Thomas Speck Sonntag, 9. Januar 2022 von Thomas Speck

Bericht zur Spielwoche 03.-09.01.2022

Beide Mannschaften 200 und 100 gewinnen zuhause ihre Spiele

1. Mannschaft 120 (2. Bundesliga Süd DKBC): War in dieser Spielwoche spielfrei
1. Mannschaft 200 (2. Bundesliga Süd DCU): Gewinnt zuhause mit 5785:5777, bester Spieler Dieter Ockert mit 1009 Kegel
2. Mannschaft 120 (Landesliga 2 NBKV): War in dieser Spielwoche spielfrei
2. Mannschaft 100 (Bezirksliga 1): Gewinnt zuhause mit 2897:2693, bester Spieler Thomas Speck mit 517 Kegel

1. Mannschaft 120

SG Ettlingen 1 - KV Liedolsheim 1 - 6:2 MP - 13,0:11,0 SP - 3557:3678 Kegel

1. Mannschaft 200

SG Ettlingen 1 - SG 25 Viernheim / BF Hemsbach 1 - 5505:5429 Kegel

>> Knappe Partie zweier gleichstarker Mannschaften im Nachbarschaftsduell - Glücklicheres Ende für die Ettlinger <<

Die Partie der 12. Spielwoche zwischen den in der Tabelle nebeneinander liegenden SG Ettlingen 1 und SG 25 Viernheim / BF Hemsbach 1 war das mit Spannung erwartete Spiel. Welche Mannschaft würde sich durchsetzen und wer würde die Punkte aus dieser Pandemie mitnehmen? Beide Mannschaften hatten bisher 4 Punkte auf der Habenseite, so dass jede Mannschaft dankbar über die Punkte sein würde und deshalb um jeden Kegel fightete.

Nach dem Startpaar begann das Spiel neu

Das Ettlinger Startpaar mit Uwe Winkler und Roland Grün musste gegen Jürgen Bretschneider und Michael Wunderle möglichst punkten, um nicht gleich mit einem Rückstand in das Spiel zu starten. Uwe Winkler startete gut in sein Spiel und konnte mit 912 Kegel ein gutes Ergebnis erzielen. Damit hielt er seinen direkten Bahnnachbarn Jürgen Bretschneider mit 885 Kegel etwas auf Distanz. Roland Grün, der sich zum letzten Spiel deutlich verbessert präsentierte und mit 924 Kegel ein tolles Ergebnis erzielte, musste Michael Wunderle mit 951 Kegel ziehen lassen. Damit ergab sich ein Patt, da beide Mannschaften holzgleich waren und das Spiel begann nun quasi neu.

Mittelpaar spielt stark auf und sichert Vorsprung

Im Mittelpaar wollten Ivan Lovakovic und Dumitru Mois gegen Matthias Bay und Tim Mohr nun zeigen, dass sie die eigenen Heimbahnen beherrschen und das Schlusspaar mit einem positiven Ergebnis auf die Bahnen schicken wollten. Ivan Lovakovic fand nicht so in sein gewohntes Spiel und zeigte mit 923 Kegel ein eher schlechtes Ergebnis auf seinen Heimbahnen. Trotzdem konnte er seinem Gegner Matthias Bay mit 900 Kegel einige wenige Kegel abnehmen. Auch Dumitru Mois konnte diesmal mit 905 Kegel nicht so recht überzeugen. Aber sein direkter Gegenspieler Tim Mohr kam an diesem Tag nicht über 871 Kegel hinaus, was am Ende einen Vorsprung von 57 Kegel für die Ettlinger bedeutete. Damnit konnte das Schlusspaar tatsächlich mit Vorsprung im Rücken an den Start gehen.

Schlusspaar bringt den Sieg über die Ziellinie

Im Ettlinger Schlusspaar gingen Klaus Kübel und Siegfried Penski auf die Bahnen und wollten diesen Sieg nach Ettlingen holen. Allerdings hatte das Viernheimer / Hemsbacher Schlusspaar mit Ralf Kraus und Jonas Burkert etwas dagegen. In den ersten 100 Wurf entspannte sich ein Kopf-an-Kopf Duell der vier Spieler. Zur Halbzeit wurde Ralf Kraus mit 457 Kegel gegen Stojko Panic ausgewechselt, der noch 483 Kegel draufspielte. Zusammen kamen sie auf 940 Kegel. Klaus Kübel hatte Schwierigkeiten, hier zu folgen und blieb bei 924 Kegel stehen. Siegfried Penski kämpfte und kam auf gute 917 Kegel und konnte damit gegen Jonas Burkert mit 882 Kegel wichtige Kegel aufholen. Mit dem Vorsprung aus dem Mittelpaar reichte das aus, um das Spiel am Ende zu gewinnen.

Kompakteres Auftreten macht am Ende den Unterschied

Mit 5505 Kegel zu 5429 Kegel ging das Spiel am Ende deutlicher als erwartet an die Ettlinger Heimmannschaft, die etwas kompakter als die Gäste auftrat und so die Punkte in Ettlingen behalten konnte. Somit konnte man sich in der Tabelle auf den 6. Tabellenplatz vorarbeiten und die SG 25 Viernheim / BF Hemsbach hinter sich lassen. Nun heißt es, nach vorne zu schauen und von Spiel zu Spiel zu denken, um in der Rückrunde noch den einen oder anderen Punkt zu holen.

Ergebnisse: Dieter Ockert 1009, Dumitru Mois 970, Jörg Schneidereit 967, Klaus Kübel 964, Siegmund Kull 952, Ivan Lovakovic 923

Fazit: Fazit folgt

2. Mannschaft 120

Die 2. Mannschaft (120) war in dieser Spielwoche spielfrei

2. Mannschaft 100

SG Ettlingen 2 - SKC 77 / A9 Altlußheim 2 - 2897:2693 Kegel

>> Ettlinger dominieren gegen stark aufspielende Gäste - Zwei Spieler knacken die 500er-Schallmauer <<

Im ersten Rückrundenspiel des neuen Jahres 2022 hatten die Ettlinger die Sportkameraden von der SKC 77 / A9 Altlußheim zu Gast. Beide Mannschaften trafen sich schon vor Weihnachten zum Spiel in Altlußheim und kannten sich daher schon gut. Die Gäste hatten sich bisher im Lauf der Spielrunde gut verkauft und auswärts schon gute Ergebnisse erzielt. Deshalb war es spannend zu sehen, wie sich die Gäste in Ettlingen würden schlagen können.

Startpaar geht in Führung

Das Startpaar mit Wilfried Lauterbach und Siegfried Penski bekam es mit Petra Uelzhöffer und Anna Danisch auf Seiten der Gäste zu tun. Die beiden Ettlinger Spieler kamen gut ins Spiel und zeigten starken Kegelsport. Wilfried Lauterbach setzte sich gegen eine starke Gegnerin am Ende mit 477 Kegel zu 460 Kegel durch und konnte so wenige Kegel gutmachen. Siegfried Penski stand seinem Partner in nichts nach und zeigte mit 479 Kegel einen ebenso guten Auftritt. Seine Bahnnachbarin hatte mit den Bahnen mehr zu kämpfen und kam über 418 Kegel nicht hinaus. So konnten 78 Kegel Vorsprung an das Mittelpaar weitergegeben werden, ein gutes Polster zu Beginn des Spiels.

Mittelpaar spielt stark auf und vergrößert den Vorsprung

Im Mittelpaar bekamen es Heinz-Peter Kafka und Justin Kull mit Ronald Askani und Jens Askani zu tun. Die beiden Ettlinger Starter wollten zeigen, wie sie die Bahnen spielen können und fingen stark an. Besonders Heinz-Peter Kafka legte los wie die Feuerwehr und zeigte begeisternden Kegelsport. Nach seinen 100 Wurf überspielte er die Schallmauer von 500 Kegel und konnte 508 Kegel zum Spiel beisteuern. Sein Gegner Ronald Askani konnte dem Ergebnis nicht folgen und musste mit 418 Kegel neidlos die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Justin Kull haderte etwas mit seinem Spiel, blieb am Ende bei 440 Kegel stehen und musste anerkennen, dass Jens Askani mit 479 Kegel an ihm vorbeizog. Trotzdem konnte das Mittelpaar den Vorsprung auf 129 Kegel ausbauen, was schon fast die Vorentscheidung sein konnte.

Schlusspaar macht alles klar und sichert den Sieg

Im Schlusspaar hatten nun Thomas Speck und David Rein die Aufgabe, gegen Nils Geimer und Werner Fiedler den Sieg nach Hause zu bringen und ein gutes Ergebnis auf den Totalisator zu bringen. Beide Spieler begannen gut und legten gleich los. Thomas Speck blieb bis zur Halbzeit etwas unter seinem Niveau, konnte dann aber auf der zweiten Bahn aufdrehen und legte mit 279 Kegel noch mal nach und kam dadurch dann auf starke 518 Kegel, dem Tagesbestergebnis an diesem Tag. Sein direkter Gegner Nils Geimer konnte dem nicht mehr folgen und blieb mit 479 Kegel etwas zurück. Auf der anderen Seite zeigte David Rein seine Klasse und konnte 476 Kegel zu Fall bringen. Damit hatte er seinen Bahnnachbarn Werner Fiedler im Griff, der am Ende 439 Kegel erzielte. Somit kamen zum Vorsprung weitere 76 Kegel hinzu, so dass der Vorsprung am Ende 205 Kegel betrug.

Wichtiger Sieg zuhause festigt den Tabellenplatz

Mit 2897 Kegel zeigten die Ettlinger an diesem Tag den besten Auftritt der Saison, die Altlußheimer hatten aber mit 2693 Kegel auch ein tolles Ergebnis und konnten damit sehr zufrieden sein. Klar konnten die Hausherren ihre Heimstärke ausspielen und damit den Gegner erst mal unter Druck setzen, aber trotzdem war es eine recht geschlossene Mannschaftsleistung, was am Ende dann auch die Punkte sicherte. Somit konnte man den Tabellenplatz sichern und etwas Kegel und Punkte auf die vor den Ettlingern liegenden Mannschaften sichern.

Ergebnisse: Thomas Speck 517, Heinz-Peter Kafka 508, Siegfried Penski 479, Wilfried Lauterbach 477, David Rein 476, Justin Kull 440

Bilder des Spiels SG Ettlingen 1 (120) - KV Liedolsheim 1

OnePage-Menü öffnen oder schließen

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.