Bericht zur Spielwoche 04.-10.10.2021

Thomas Speck Sonntag, 10. Oktober 2021 von Thomas Speck

Bericht zur Spielwoche 04.-10.10.2021

Die 2. Mannschaft 120 verliert ihr Spiel beim Tabellenführer in Ubstadt

1. Mannschaft 120 (2. Bundesliga Süd DKBC): War in dieser Spielwoche spielfrei
1. Mannschaft 200 (2. Bundesliga Süd DCU): War in dieser Spielwoche spielfrei
2. Mannschaft 120 (Landesliga 2 NBKV): verliert auswärts gegen KC SK Ubstadt mit 2:6 und 3414:3352, bester Spieler Thomas Speck mit 610 Kegel
2. Mannschaft 100 (Bezirksliga 1): War in dieser Spielwoche spielfrei

1. Mannschaft 120

SG Ettlingen 1 (120)

Die 1. Mannschaft 120 war in dieser Spielwoche spielfrei

1. Mannschaft 200

SG Ettlingen 1 (200)

Die 1. Mannschaft 200 war in dieser Spielwoche spielfrei

2. Mannschaft 120

KC SK Ubstadt 1 - SG Ettlingen 2 - 6:2 MP - 13,0:11,0 SP - 3414:3352 Kegel

>> Enges Spiel in Ubstadt gegen den Tabellenführer geht trotz guten Auftretens und starkem Kampf leider verloren - Bester Spieler Thomas Speck mit 610 Kegel <<

In der 5. Spielwoche musste die Reservemannschaft der SG Ettlingen beim Tabellenführer KC SK Ubstadt 1 antreten und wollte von dort die Punkte entführen. Dazu nahm man aus der 1. Mannschaft zwei Spieler herunter, um die Mannschaft gezielt zu verstärken. Um kurz vor 14:00 Uhr war die Begrüßung und beide Mannschaften gingen anschließend mit dem Siegeswillen auf die Bahnen, um für die eigene Mannschaft jeweils die Punkte zu holen. Somit durfte ein spannendes und kampfbetontes Spiel erwartet werden.

Im Startpaar gingen für die Ettlinger Gerd Wolfring und Siegmund Kull auf die Bahnen, die es auf Seiten von Ubstadt mit Steffen Rest und Marco Sauer zu tun bekamen. Zwischen Gerd Wolfring und Steffen Rest entwickelte sich ein spannender Kampf, den der Ettlinger am Ende mit 2,5 zu 1,5 Satzpunkten und 577 Kegel zu 577 Kegel für sich entscheiden konnte und damit den ersten Mannschaftspunkt sicherte. Siegmund Kull, an diesem Tag nicht so druckvoll in seinem Spiel, hatte nach starker Gegenwehr am Ende bei 2:2 Satzpunkten leider durch die schlechtere Kegelzahl von 538 Kegel zu 562 Kegel das Nachsehen und gab gegen Marco Sauer den Mannschaftspunkt ab. Somit stand es nach dem ersten Paar mit 1:1 Mannschaftspunkten Unentschieden, allerdings lagen die Hausherren mit 24 Kegel in Führung.

Im Mittelpaar wollten nun Thomas Speck gegen Martin Eppinger und Jörg Schneidereit gegen Marco Sauer die Kegel zurückholen und so das Blatt wenden. Thomas Speck kam gut ins Spiel, wechselte mit starken 321 Kegel zur Halbzeit und zog seinem Gegner davon. Leider war er auf der dritten Bahn etwas unkonzentriert, wodurch sein Gegner den Satz gewann. Auf der letzten Bahn allerdings zog er auf und davon und sicherte am Ende mit starken 610 Kegel gegen 560 Kegel und 3:! Satzpunkten den zweiten Mannschaftspunkt und holte wichtige Kegel zurück. Jörg Schneidereit stand gegen Marco Sauer auf verlorenem Posten und gab mit 539 Kegel zu 594 Kegel viele Kegel ab, auch der Satz ging mit 1:3 Satzpunkten an den Ubstädter verloren. So war man nach dem Mittelpaar weiterhin mit 2:2 Mannschaftspunkten punktgleich, lag nun aber 29 Kegel zurück.

Die Entscheidung musste nun also im Schlusspaar fallen. Markus Lauinger gegen Tobias Ebelle und Rainer Grüneberg gegen Andreas Eppinger, so lauteten die Paarungen. Ein riesiger Druck lastete auf allen Spielern. Als die beiden Ettlinger jeweils ihren ersten Satz mit einem Kegel Differenz gewannen, keimte bei den Ettlingern Hoffnung auf. Leider konnten die beiden Nordbadener den Druck nicht hochhalten, die Hausherren kamen immer besser ins Spiel und machten so alle Ettlinger Hoffnungen wieder zunichte. Allerdings fielen erst auf der letzten Bahn die Entscheidungen, als sich die Ubstädter knapp absetzen konnten. Markus Lauinger musste seinen Mannschaftspunkt bei 1,5 zu 2,5 Satzpunkten und 525 Kegel zu 539 Kegel seinem Gegner Tobias Ebelle überlassen, auch Rainer Grüneberg blieb bei 1:3 Satzpunkten und 563 Kegel zu 5823 Kegel gegen Andreas Eppinger machtlos und gab seinen Mannschaftspunkt ebenfalls knapp ab.

So blieb den Ettlingern nach fast drei Stunden vollen Kampfes mit 2:6 Mannschaftspunkten und 3352 Kegel zu 3414 Kegel das Nachsehen, obwohl die Einstellung und die Moral stimmten. Zum Teil waren es hauchdünne Entscheidungen zu Ungunsten der Ettlinger, wo einfach das letzte Quäntchen Glück gefehlt hat. Das ist ärgerlich, war man doch so nah dran, dem verlustpunktfreien Tabellenführer ein Bein stellen zu können. So trat man nach dem Abendessen in Ubstadt zwar erhobenen Hauptes, aber trotzdem doch enttäuscht die Heimreise an.

Ergebnisse: Thomas Speck 610, Gerd Wolfring 577, Rainer Grüneberg 563, Jörg Schneidereit 539, Siegmund Kull 538, Markus Lauinger 525

2. Mannschaft 100

SG Ettlingen 2 (100)

Die 2. Mannschaft 100 war in dieser Spielwoche spielfrei

Bilder des Spiels KC SK Ubstadt 1 - SG Ettlingen 2 (120)

OnePage-Menü öffnen oder schließen

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.