Impressum /  Datenschutz /  Werbepartner /  Restaurant /  Links / +49 7243 13574

Vorschau zur Spielwoche 09.-15.09.2019

Thomas Speck Montag, 9. September 2019 von Thomas Speck

Vorschau zur Spielwoche vom 09.-15.09.2019

Alle Mannschaften spielen auswärts

1. Mannschaft 200 (2. Bundesliga Süd): Spielt auswärts gegen SKK Rapid Pirmasens 1, ein Sieg ist machbar
1. Mannschaft 120 (Regionalliga RLP/NB): Spielt auswärts gegen KV Mutterstadt 1, ein Sieg ist Pflicht
2. Mannschaft (Bezirksliga 1): Spielt auswärts gegen SG KSC 81 / VFL / NT Hockenheim 2, ein Sieg ist machbar
3. Mannschaft (Bezirksliga 3): Das Spiel auswärts gegen SKC VfR GW Ittersbach 1 ist auf den 05.10.2019 verlegt
4. Mannschaft (Bezirksliga 5): Spielt auswärts gegen SKC Goldene 9 Lahr 1, ein Sieg ist schwierig

1. Mannschaft 200 – 2. Bundesliga Süd Männer (DCU)

Sa., 14.09.2019 um 13:00 Uhr: SKK Rapid Pirmasens 1932 1 - SG Ettlingen 1

>> Ein Sieg ist Pflicht, will man die Runde positiv beginnen - Der letztjährige Tabellenfünfte wird sich gegen die Niederlage stemmen und mit allen Mitteln versuchen, die Punkte zu Hause zu behalten <<

Die erste Mannschaft 200 der SG Ettlingen trifft am ersten Spieltag auswärts auf den letztjährigen Tabellenfünften der 2. Bundesliga Süd in der DCU, SKK Rapid Pirmasens 1932 1. Die Pfälzer konnten in der abgelaufenen Spielsaison sieben von neun Heimspiele gewinnen und erzielten dabei einen Heimschnitt von 5631,22 Kegel, was einem Einzelschnitt von 938,54 Kegel pro Spieler entspricht. Alle Heimergebnisse lagen zwischen 5547 Kegel und 5792 Kegel. Auswärts gelangen nur zwei Siege und auch der Auswärtsschnitt war mit 5547,,67 Kegel, was einem Einzelschnitt von 924,61 Kegel pro Spieler entspricht, nicht ganz so hoch. Trotzdem konnten in der abgelaufenen Spielsaison 19 Pluspunkte errungen werden. Am Ende ging den Pfälzern dann aber etwas die Luft aus, denn die letzten sechs Spiele wurden verloren und so letztendlich noch ein Platz auf dem Treppchen vergeben.

Beste Heimspieler bei den Pirmasenser waren in der letzten Saison Pascal Jestädt mit 985,90 Kegel vor Andreas Jann mit 964,30 Kegel und Frank Hiestand mit 962,30 Kegel, aber auch Florian Semmler wusste mit 944,60 Kegel zu überzeugen, während Thomas Wetzel mit 909,60 Kegel und Eckhard Göller mit 905,80 Kegel etwas abfielen.

Die Pirmasenser haben sich vor der Runde mit Horst Köckritz von der SG Zweibrücken verstärkt. Der Fünftplatzierte der Deutschen Meisterschaften bei den Senioren B wird sich sicher in die Mannschaft spielen und dürfte daher in der aktuellen Spielrunde für manche Überraschung sorgen, so dass der Kader noch dichter zusammenrücken wird.

Die erste Mannschaft 200 der SG Ettlingen tritt zu diesem Spiel mit einem letztjährigen Auswärtsschnitt von 5710,09 Kegel an, was einem Einzelschnitt von 951,68 Kegel entspricht. Mit nur einem Auswärtssieg lieferte man in der 1. Bundesliga kein Glanzstück ab und musste verdient den Schritt ins Unterhaus antreten.

Beste Auswärtsspieler bei den Ettlingern waren im letzten Jahr Gerd Wolfring mit 973,60 Kegel vor Rainer Grüneberg mit 966,00 Kegel und Dieter Ockert mit 964,50 Kegel, aber auch Thomas Speck mit 963,70 Kegel und Andreas Wolf mit 951,50 Kegel wussten zu überzeugen.

Das Spiel wird also schon die Richtung zeigen, wohin die Reise in der 2. Bundesliga gehen kann, denn wer in Pirmasens gewinnt, der hat schon einen ersten großen Schritt gemacht. Ein Selbstläufer dürfte das Spiel auf keinen Fall werden, dazu sind die Pfälzer zu stark besetzt und sie werden alles in die Waagschale werfen, was sie haben, um das Spiel zu Hause zu gewinnen. Die Nordbadener müssen also auf der Hut sein und auswärts zeigen, dass sie wieder zurück in die 1. Liga wollen. Es gilt also, sich auf die Tugenden zu besinnen und mit dem Mut zum Risiko zu spielen, um alle Angriffsversuche der Pfälzer abzuwehren. Nur wer in Pirmasens forsch aufspielt, dürfte eine Siegchance haben und die wollen die Ettlinger nutzen.

Das Spiel kann am Samstag, 14.09.2019 ab 13:00 Uhr im Liveticker der DCU betrachtet werden.

1. Mannschaft 120 – Regionalliga RLP / NB

Sa., 14.09.2019 um 11:00 Uhr: KV Mutterstadt 1 - SG Ettlingen 1

>> Ein Sieg gegen den letztjährigen Tabellendritten ist Pflicht, will man die Runde positiv beginnen - Schweres Auswärtsspiel zu Beginn der Spielrunde <<

Die erste Mannschaft 120 der SG Ettlingen trifft am ersten Spieltag auswärts auf den letztjährigen Tabellendritten der Regionalliga Rheinland-Pfalz / Nordbaden, den KV Mutterstadt 1. Die Pfälzer konnten in der abgelaufenen Spielsaison acht von neun Heimspielen gewinnen und erzielten dabei einen Heimschnitt von 3431,88 Kegel, was einem Einzelschnitt von 571,98 Kegel pro Spieler entspricht. Alle Heimergebnisse lagen zwischen 3303 Kegel und 3584 Kegel. Auswärts gelangen sechs Siege und der Auswärtsschnitt war mit 3398,00 Kegel, was einem Einzelschnitt von 566,33 Kegel pro Spieler entspricht, auch ganz in Ordnung. Es konnten in der abgelaufenen Spielsaison 30 Pluspunkte errungen werden. Am Ende musste aber aufgrund fehlender 2,5 Mannschaftspunkte der 2. Tabellenplatz der Old School Kaiserslautern überlassen werden, so dass der Aufstieg nicht geschafft wurde.

Beste Heimspieler bei den Mutterstädter waren in der letzten Saison Rainer Perner mit 616,78 Kegel vor Kurt Freiermuth mit 595,00 Kegel und Wilfried Klaus mit 591,89 Kegel sowie Bastian Hört mit 563,11 Kegel, aber auch Jochen Schweizer mit 562,88 Kegel und Markus Vetter mit 561,11 Kegel wussten zu überzeugen.

Das Spiel auf bisher unbekannten Bahnen wird also schon die Richtung zeigen, wohin die Reise in der Regionalliga Rheinland-Pfalz / Nordbaden gehen kann. Im noch unbekannten 120er-Spiel fehlen uns die Erfahrungen, aber wir werden natürlich versuchen, in Mutterstadt zu punkten, auch wenn diese ein schweres Unterfangen werden wird.

2. Mannschaft 200 – Bezirksliga 1 Männer (Bezirk Süd im BKBV)

Sa., 14.09.2019 um 10:00 Uhr: SG KSC 81 / VFL / NT Hockenheim 2 - SG Ettlingen 2

>> Zweite Mannschaft spielt auswärts gegen den Absteiger aus der Landesliga 2 - Nur schwer lösbare Aufgabe zu Beginn der Spielrunde <<

Die zweite Mannschaft der SG Ettlingen trifft am ersten Spieltag auswärts auf den letztjährigen Absteiger aus der Landesliga 2 Männer, der SG KSC 81 / VFL / NT Hockenheim 2. Die Kurpfälzer konnten in der abgelaufenen Spielsaison nur drei von zehn Heimspielen gewinnen und erzielten dabei einen Heimschnitt von 5225,50 Kegel, was einem Einzelschnitt von 870,92 Kegel pro Spieler entspricht. Alle Heimergebnisse lagen dabei zwischen 5072 Kegel und 5414 Kegel. Auswärts gelang nur ein Sieg und der Auswärtsschnitt war mit 5150,80 Kegel, was einem Einzelschnitt von 858,47 Kegel pro Spieler entspricht, dabei nur wenig niedriger als der Heimschnitt. Es konnten damit in der abgelaufenen Spielsaison 08:32 Punkte errungen werden, was am Ende Tabellenplatz 10 und damit den leider den Abstieg bedeutete.

Beste Heimspieler bei den Hockenheimer waren in der letzten Saison Pascal Stohner mit 949,00 Kegel vor Dirk Auer mit 933,50 Kegel und Andreas Lamade mit 910,50 Kegel sowie Stefan Sulski mit 900,80 Kegel, aber auch Patrick Wolf mit 899,00 Kegel und Philip Lößner mit 894,70 Kegel wussten zu überzeugen.

Die zweite Mannschaft 200 der SG Ettlingen tritt zu diesem Spiel mit einem letztjährigen Auswärtsschnitt von 5250,43 Kegel an, was einem Einzelschnitt von 875,07 Kegel entspricht. Drei Auswärtssiege waren einfach zu wenig, um den Aufstieg in die Landesliga 2 zu schaffen.

Beste Auswärtsspieler bei den Ettlingern waren im letzten Jahr Miroslav Pesko mit 935,00 Kegel vor Patrik Grün mit 908,40 Kegel und Siegmund Kull mit 902,50 Kegel, aber auch Christian Rosche mit 885,00 Kegel und Andreas Bohse mit 880,00 Kegel wussten auswärts zu überzeugen.

Da unsere zweite Mannschaft noch nie auf den Bahnen im VfL Hockenheim gespielt hat, wird dieses Spiel eine erste Bewährungsprobe für die neue Spielrunde im zusammengeschlossenen Bezirk Süd werden und zeigen, wie unsere Mannschaft sich auswärts auf fremden Bahnen präsentieren wird. Allerdings hat der KSC 81 / VFl / NT Hockenheim mit Pascal Stohner ihren besten Spieler an RW Sandhausen verloren. Man darf also gespannt sein, wie dieser Abgang verkraftet werden wird.

3. Mannschaft 100 – Bezirksliga 3 Männer (Bezirk Süd im BKBV)

Sa., 05.10.2019 um 13:30 Uhr: VfR GW Ittersbach 1 - SG Ettlingen 3

>> Dritte Mannschaft muss nach Ittersbach auf die dortige Zweibahnenanlage - Langes Spiel wird sicherlich äußerst spannend werden <<

Die dritte Mannschaft der SG Ettlingen trifft am verlegten ersten Spieltag auswärts am 05.10.2019 auf den letztjährigen Tabellenfünften, den VfR GW Ittersbach 1. Die Ittersbacher konnten in der abgelaufenen Spielsaison sechs ihrer neun Heimspiele gewinnen und erzielten dabei einen Heimschnitt von 2493,78 Kegel, was einem Einzelschnitt von 415,63 Kegel pro Spieler entspricht. Alle Heimergebnisse lagen dabei zwischen 2425 Kegel und 2551 Kegel. Auswärts gelangen drei Siege und der Auswärtsschnitt war mit 2510,44 Kegel, was einem Einzelschnitt von 418,41 Kegel pro Spieler entspricht, sogar höher als der Heimschnitt. Es konnten damit in der abgelaufenen Spielsaison ausgeglichene 18:18 Punkte errungen werden, was am Ende den fünften Tabellenplatz bedeutete.

Beste Heimspieler bei der Ittersbacher Mannschaft waren in der letzten Saison Andreas Armbruster mit 436,90 Kegel vor Andreas Kraske mit 436,10 Kegel und Kurt Stierle mit 426,80 Kegel sowie Thorsten Metz mit 425,40 Kegel, aber auch Thomas Abercrombie mit 413,00 Kegel und Oliver Abercrombie mit 402,60 Kegel wussten zu überzeugen.

Die dritte Mannschaft 100 der SG Ettlingen tritt zu diesem Spiel mit einem letztjährigen Auswärtsschnitt von 2511,67 Kegel an, was einem Einzelschnitt von 418,61 Kegel entspricht. Mit sieben Auswärtssiegen lag man am Ende auf dem zweiten Tabellenplatz, nahm aber den Aufstieg in die 200 Wurf-Klasse nicht an.

Beste Auswärtsspieler bei den Ettlingern waren im letzten Jahr Klaus Kübel mit 443,00 Kegel vor Heinz-Peter Kafka mit 436,60 Kegel und Michael Lutz mit 426,00 Kegel, aber auch Reinhard Schlosshauer mit 424,80 Kegel und Siegfried Penski mit 420,00 Kegel wussten auswärts zu überzeugen.

Auf den schon gut bekannten Bahnen in Ittersbach könnte wie im letzten Jahr ein Sieg stehen, als man mit 2533 Kegel und 68 Kegel Differenz die Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Dazu bedarf es aber eines geschlossenen Mannschaftsauftritts und guten Ergebnissen, was aber unsere Spieler leisten können.

4. Mannschaft 100 – Bezirksliga 5 gemischt 6er (Bezirk Süd im BKBV)

So., 15.09.2019 um 12:30 Uhr: SKC Goldene 9 Lahr 1 - SG Ettlingen 4

>> Vierte Mannschaft muss nach Offenburg ins Schützenhaus - Nur mit geschlossener Mannschaftsleistung dürfte gegen die starken Lahrer zu punkten sein <<

Die vierte Mannschaft der SG Ettlingen trifft am ersten Spieltag auswärts auf den letztjährigen Tabellenfünften, den SKC Goldene 9 Lahr 1. Die Lahrer, die seit der letzten Spielrunde im Schützenhaus Offenburg spielen, konnten in der abgelaufenen Spielsaison neun ihrer zehn Heimspiele gewinnen und erzielten dabei einen Heimschnitt von 2533,50 Kegel, was einem Einzelschnitt von 422,25 Kegel pro Spieler entspricht. Alle Heimergebnisse lagen dabei zwischen 2460 Kegel und 2581 Kegel. Auswärts gelangen fünf Siege und der Auswärtsschnitt war mit 2435,50 Kegel, was einem Einzelschnitt von 405,92 Kegel pro Spieler entspricht, deutlich niedriger als der Heimschnitt. Es konnten damit in der abgelaufenen Spielsaison 28:12 Punkte errungen werden, was am Ende den fünften Tabellenplatz bedeutete.

Beste Heimspieler bei der Lahrer Mannschaft waren in der letzten Saison Hagen Schindler mit 438,30 Kegel vor Brigitte Weimert mit 438,10 Kegel und Waltraud Becher mit 424,00 Kegel sowie Adolf Wage mit 415,00 Kegel, aber auch Jürgen Spothelfer mit 414,00 Kegel und Anja Mutschler mit 412,90 Kegel wussten zu überzeugen.

Die vierte Mannschaft 100 der SG Ettlingen tritt zu diesem Spiel mit einem letztjährigen Auswärtsschnitt von 2335,60 Kegel an, was einem Einzelschnitt von 389,27 Kegel entspricht. Mit drei Auswärtssiegen lag man am Ende auf dem achten Tabellenplatz und konnte damit die Runde auf einem guten Platz abschließen.

Beste Auswärtsspieler bei den Ettlingern waren im letzten Jahr Marco Steinke mit 440,00 Kegel vor Klaus Kübel mit 433,00 Kegel und Ivan Lovakovic mit 415,00 Kegel, aber auch Franz Stadler mit 410,00 Kegel und Josip Grguric mit 408,40 Kegel wussten auswärts zu überzeugen.

Auf den gut fallenden Bahnen im Schützenhaus Offenburg muss man weit über sich hinauswachsen, um dort eine realisierbare Siegchance zu haben. Schon die beiden Mannschaftsschnitte aus dem letzten Jahr zeigen die große Diskrepanz zwischen den beiden Mannschaften. Die Lahrer gehen daher als großer Favorit in dieses Spiel, aber di Ettlinger nehmen das Spiel ernst und werden alles versuchen, um die Punkte aus Offenburg zu entführen.