Impressum /  Datenschutz /  Werbepartner /  Restaurant /  Links / +49 7243 13574

Vorbereitungsspiel am 02.09.2018 gegen Unterharmersbach

Vorbereitungsspiel am 02.09.2018 in Unterharmersbach

Sieger - SKC Unterharmersbach mit 3712 Kegel, bester Spieler Frédéric Koell mit 649 Kegel
Verlierer - SG Ettlingen mit 3380 Kegel, bester Spieler Thomas Speck mit 581 Kegel

Ein schönes Spiel mit starken Schwarzwäldern und einer SG Ettlingen, die nur zur Hälfte mit Stammspielern besetzt war und das dazu gedient hat, den erweiterten Kader zu testen. Insofern war das Vorbereitungsspiel ein voller Erfolg, auch wenn von vorneherein klar war, dass wir hoch verlieren würden.

Am Samstag, den 02.09.2018 stand das letzte Vorbereitungsspiel vor der Spielrunde 2018 / 2019 auswärts gegen den SKC Unterharmersbach an und der Sportwart konnte eine Truppe aus Spielern der 1. Mannschaft und 2. Mannschaft stellen, so dass wir die Möglichkeit hatten, die Ergänzungsspieler der 1. Mannschaft auswärts noch einmal zu testen. Drei Spieler aus der Stammformation der 1. Mannschaft und drei Spieler aus der der 2. Mannschaft machten sich also auf die Reise nach Zell in den Grünen Hof, wo der frischgebackene Zweitligaaufsteiger des DKBC seine Heimspiele austrägt. Es war vereinbart, über das internationale Spielsystem 120 Wurf zu spielen und wir waren gespannt auf die Bahnen im Heimdomizil der Schwarzwälder, mit schwarzem Kunststoff überzogene Asphaltbahnen.

Um 12:00 Uhr trafen sich die sechs Spieler am Keglerheim Ettlingen zur Abfahrt, um dann gegen 13:20 Uhr gut in Zell im Grünen Hof anzukommen. Nachdem wir die Bahnen in Augenschein genommen hatten, ging es um 14:00 Uhr schon los und wir spielten uns fünf Minuten ein. Im für uns ungewohnten 120 Wurf-Modus mit Punktewertung mussten wir uns erst einmal einfinden, denn schon bei der Aufstellung der Mannschaften mussten wir gegen die Aufstellung der Gastgeber unsere Spieler dagegensetzen, was wir ja so nicht kennen. Insofern waren die ersten Bahnen für uns schwierig einzuschätzen und wir brauchten einige Minuten, um zu wissen, wie man in diesem Spielsystem spielen muss.

In der ersten Startreihe gingen für uns Siegmund Kull und Pascal Ochs auf die Bahnen. Sie bekamen es gleich mit Axel Schondelmaier und dem französischen Nationalspieler Frédéric Koell zu tun. Die beiden Unterharmersbacher brannten gleich ein Feuerwerk ab und wechselten beide mit 321 Kegel bzw. 320 Kegel, unsere beiden Spieler begannen mit 271 Kegel bzw. 304 Kegel etwas verhalten und gaben alle Satzpunkte ab. Auf der dritten Bahn konnte Siegmund Kull mit 150 Kegel Axel Schondelmaier einen Satzpunkt abtrotzen, da dieser nur auf 142 Kegel kam. Am Ende setzte sich aber die Erfahrenheit des besseren Spielers durch und er gewann sein Duell mit 3:1 Punkten und 623 Kegel zu 572 Kegel. Auf der anderen Seite spielte Frédéric Koell mit 649 Kegel auf ganz hohem Niveau und ließ Pascal Ochs mit 559 Kegel beim 4:0 keine Chance. So gingen beide Mannschaftspunkte klar in den Schwarzwald und wir hatten schon gleich 141 Kegel das Nachsehen.

In der dritten Startreihe versuchten sich Andreas Wolf und Dieter Ockert gegen Julien Schmitt und Steffen Steiert auf Seiten der Gastgeber. Andreas Wolf hatte gegen den französischen Nationalspieler einen schweren Stand, da dieser zur Halbzeit gleich mit 310 Kegel zu 279 Kegel davonzog. Dieter Ockert hingegen hatte das Spielsystem wohl verstanden, denn mit 306 Kegel zu 289 Kegel sicherte er sich beide Satzpunkte zur Halbzeit. Am Ende musste er seiner noch fehlenden Muskelkraft Tribut zollen und blieb bei 575 Kegel stehen, konnte sich aber damit drei Satzpunkte gegen Steffen Steiert, der auf 586 Kegel kam, sichern. Damit hatten wir den ersten Mannschaftspunkt geholt. Andres Wolf konnte zwar auf der letzten Bahn noch einen Satzpunkt holen, aber mit 568 Kegel zu 632 Kegel hatte er im Endeffekt keine Chance, so dass das Spiel nach zwei Paaren 4:2 für Unterharmersbach stand bei einem kaum noch aufholbaren Rückstand von 216 Kegel.

In der dritten Startreihe gingen auf unserer Seite Thomas Speck und Patrik Grün gegen Maurice Sobott und Pascal Dräger auf die Bahnen. Unsere beiden Spieler fanden nicht gleich in ihren Rhythmus und zeigten zunächst verhaltenen Kegelsport. Mit 284 Kegel blieb Thomas Speck unter seinen Möglichkeiten und gab gegen Maurice Sobott zur Halbzeit beide Satzpunkte ab. Auch Patrik Grün stand trotz 285 Kegel gegen die 315 Kegel von Pascal Dräger auf verlorenem Posten und gab ebenfalls beide Satzpunkte ab. Thomas Speck fand aber dann zunehmend besser ins Spiel und bewies mit 297 Kegel auf den zweiten 60 Wurf, dass er es noch kann und konnte gegen Maurice Sobott beide Satzpunkte zurückholen, so dass es 2:2 unentschieden stand. Im letzten Wurf zog Maurice Sobott allerdings mit 583 Kegel an Thomas Speck mit 581 Kegel vorbei und sicherte sich den Mannschaftspunkt. Patrik Grün versaute sich auf der letzten Bahn mit 103 Kegel ein besseres Ergebnis und schloss sein Spiel mit 525 Kegel ab. Pascal Dräger auf der anderen Seite zeigte mit 639 Kegel, wie die Bahnen zu spielen sind und holte sich alle vier Satzpunkte und den Mannschaftspunkt.

So lautete das Endresultat folgendermaßen:

  • Sieger: SKC Unterharmersbach mit 3712 Kegel (2376 / 1336 / 1)

  • Verlierer: SG Ettlingen mit 3380 Kegel (2261 / 1119 / 18)

Sensationell auf Seiten der Unterharmersbacher, dass die komplette Mannschaft nur einen einzigen Fehlwurf gespielt hat.

Gegen 18:00 Uhr ging dann ein toller Kegelnachmittag mit super Sportkameraden in Zell zu Ende. Es war uns von vorneherein klar, dass wir gegen die starken Schwarzwälder zuhause nicht den Hauch einer Chance haben würden, zu stark spielten sie letztendlich auch auf. Aber es ging uns ja nur darum, den aktuellen Kader testen zu können und dazu war dieses Vorbereitungsspiel auf anspruchsvollen, aber pfeilschnellen Bahnen genau richtig..

Als Fazit bleibt anzumerken, dass die Sportwarte, Trainer und Betreuer einiges mitgenommen haben, was die Spieler in der verbleibenden Woche bis zum Rundenbeginn noch zu verbessern haben. Man wird weiter im Training hart daran arbeiten, auswärts die Bahnen noch deutlich besser in den Griff zu bekommen, um dann, wenn die Spielrunde 2018 / 2019 beginnt, auf den Punkt genau topfit zu sein.

Der Dank der SG Ettlingen geht an an dieser Stelle an den SKC Unterharmersbach, der uns ermöglicht hat, unseren Leistungsstand unter Echtbedingungen zu testen und der dieses Spiel über alle Verbandsgrenzen ermöglicht hat. Es bleibt zu hoffen, dass eine Annährung zwischen der DCU und dem DKBC in nicht allzu ferner Zukunft möglich sein wird, die Sportler jedenfalls in beiden Verbänden haben nie eine wahre Grenze gekannt, sondern sind immer offen aufeinander zugegangen, so auch in diesem Spiel.

Einzelergebnisse der SG Ettlingen

  • Siegmund Kull (396 / 176 / 6 / 572)

  • Pascal Ochs (378 / 181 / 3 / 559)

  • Andreas Wolf (374 / 194 / 1 / 568)

  • Dieter Ockert (364 / 211 / 1 / 575)

  • Thomas Speck (386 / 195 / 4 / 581)

  • Patrik Grün (363 / 162 / 4 / 525)

Ergebnisse des Vorbereitungsspiels

Bilder des Vorbereitungsspiels am 02.09.2018