Impressum /  Datenschutz /  Werbepartner /  Restaurant /  Links / +49 7243 13574

Vorschau zur Spielwoche 09.-15.10.2017

1. Mannschaft – 1. Bundesliga Männer (DCU)

Sa., 14.10.2017 um 13:00 Uhr: TuS Gerolsheim 1 - SG Ettlingen 1

>> Sieg in Gerolsheim ist Pflicht - Stephan Petrowitsch wird die Mannschaft unterstützen <<

In der sechsten Spielwoche kommt es am Samstag, 14.10.2017 um 13:00 Uhr zum Aufeinandertreffen des Tus Gerolsheim und der SG Ettlingen auf der fallträchtigen Gerolsheimer Bahnanlage, was in der Vergangenheit des Öfteren spannende Duelle versprach. Die bisherige Bilanz spricht hier klar für die Ettlinger, die in den vergangenen sechs Begegnungen sechs Siege für die Nordbadener ausweist. Im letzten Jahr konnten die Spieler um Mannschaftskapitän Thomas Speck zudem mit 6033 Kegel das zweithöchste Auswärtsergebnis in der Geschichte des Klubs erzielen, was uns zusätzlich anspornt, in diesem Spiel vielleicht ein ähnliches Ergebnis auf die Bahnen bringen zu können.

In den ersten beiden Spielen konnten die Gerolsheimer jeweils über 5900 Kegel erzielen, so dass das kommende Spiel keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden darf. Um die Ettlinger Mannschaft im Kampf um die Punkte zu unterstützen, wird Stephan Petrowitsch mitspielen, der mit seiner Erfahrung und Routine sicherlich eine große Stütze für die Mannschaft sein wird. Sportwart Thomas Speck vertraut dabei auf die bisher in der Spielrunde gezeigten Leistungen, wo Stephan Petrowitsch bisher immer über 1000 Kegel für die Ettlinger erzielte.

Beste Spieler bei den Gerolsheimern sind derzeit Martin Rinnert mit einem Heimschnitt von 1016,00 Kegel sowie Jürgen Staab mit einem Heimschnitt von 1011,00 Kegel. Bei den Ettlingern haben derzeit Thomas Speck mit 1035,00 Kegel und Stephan Petrowitsch mit 1015,00 Kegel die besten Auswärtsschnitte. Die Gerolsheimer weisen derzeit einen Heimschnitt von 5926,00 Kegel auf, die Ettlinger einen Auswärtsschnitt von 5858,00 Kegel.

Man darf also gespannt sein, wie sich die Nordbadener in der Pfalz verkaufen werden, aber alle Spieler sind heiß, auf den schönen Bahnen bei tollen Gastgebern ansprechende Leistungen erzielen zu können, um am Ende möglichst den Sieg davontragen zu können. Entscheidend wird auch sein, mit welcher Formation die Pfälzer Hausherren auf die Bahnen gehen werden und wie sie taktisch aufstellen werden. Je nachdem werden die Ettlinger reagieren und ggf. die Mannschaft daran anpassen.

Das Ziel muss also sein, in diesem Spiel möglichst die 6000er-Marke zu übertreffen und damit dann wichtige zwei Punkte aus Gerolsheim zu entführen, dafür werden die Ettlinger in dieser Woche im Training nochmals die Vorbereitungen intensivieren und noch härter trainieren, um die Vorgaben dann am Samstag auf der Bahn umsetzen zu können.

Es ist also alles gerichtet für ein hoffentlich begeisterndes Spiel mit tollen Sportkameraden.

Fazit: Auch wenn das Spiel in der Pfalz sicherlich kein Selbstläufer sein wird, so vertraut man doch den eigenen Möglichkeiten. Alle Vorzeichen weisen auf einen Auswärtssieg hin, wenn alle Spieler fit sind und ihre gewohnten Leistungen abrufen können. Insofern werden wir mit breiter Brust antreten und alles dafür tun, um zu punkten.

Voraussichtliche Aufstellung:

Wolfring, Gerd - Petrowitsch, Stephan
Grüneberg, Rainer - Schneidereit, Jörg
Speck, Thomas - Ockert, Dieter

Ersatz: Bohse, Andreas

2. Mannschaft – Bezirksliga Männer (Bezirk 1 im BKBV)

So., 15.10.2017 um 14:00 Uhr: Fortuna Karlsruhe 1 - SG Ettlingen 1

>> Sieg in Karlsruhe angepeilt - Mannschaft ist komplett und heiß auf das Spiel <<

Die zweite Mannschaft spielt in der vierten Spielwoche der Bezirksliga Männer des Bezirks 1 im BKBV am Sonntag, 15.10.2017 um 14:00 Uhr auswärts gegen SKC Fortuna Karlsruhe 1. Die Karlsruher, die derzeit nach den ersten drei Spieltagen mit zwei Niederlagen bei zwei gespielten Spielen den achten Platz in der Tabelle belegen, konnten bisher im Verlauf der Saison noch nicht so recht überzeugen, zeigten aber im ersten Spiel in Karlsruhe mit 5351 Kegel schon ein ansprechendes Ergebnis. Für die Ettlinger wird es daher darum gehen, auf den fallträchtigen Bahnen gleich gut ins Spiel zu finden und von Anfang an die Attacken des Gegners zu kontern. Da wir gute Spieler dabei haben, die jederzeit in Karlsruhe ein hohes Ergebnis spielen können, sollten wir versuchen, von Anfang an ein hohes Ergebnis zu platzieren, um den Gegner unter Zugzwang zu setzen. Dabei sollten sich unsere Spieler auf ihre Spielstärke besinnen und diese ausnutzen.

Beste Spieler bei den Karlsruhern sind derzeit Johann Geissler mit einem Gesamtschnitt von 918,00 Kegel sowie Michael Heuer mit einem Gesamtschnitt von 892,00 Kegel. Bei den Ettlingern haben derzeit Jörg Böckle mit 928,00 Kegel und Markus Lauinger mit 900,00 Kegel die besten Auswärtsschnitte.

Fazit: Da die zweite Mannschaft komplett antreten kann, stehen die Erfolgschancen nicht schlecht und wir sollten uns darauf besinnen, unsere gewohnten Leistungen abzurufen. Auf den fallträchtigen Bahnen in Karlsruhe sind hohe Ergebnisse möglich, man muss sie nur abrufen. Genau das sollten wir auch tun.

Voraussichtliche Aufstellung:

Rein, David / Ochs, Pascal
Lauinger, Markus / Grün, Patrik
Rosche, Christian / Böckle, Jörg

Ersatz: Grün, Roland

3. Mannschaft – Kreisliga A Männer (Bezirk 1 im BKBV)

Sa., 14.10.2017 um 12:30 Uhr: SC Pforzheim 1 - SG Ettlingen 3

>> Schweres Auswärtsspiel gegen unbequeme Gegner auf nicht fallträchtigen Bahnen - Arbeitssieg ist notwendig <<

Die dritte Mannschaft spielt in der vierten Spielwoche der Kreisliga A Männer des Bezirks 1 im BKBV am Samstag, 14.10.2017 um 12:30 Uhr auswärts gegen den SC Pforzheim 1. Die Pforzheimer stehen derzeit mit 04:02 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und konnten ihr erstes Heimspiel mit 2445 Kegel gewinnen. Auf der Zweibahnenanlage im Würmtal wartet ein unbequemer Gegner auf uns, der zudem noch auf schweren Bahnen spielt, die nicht als sehr ergiebig gelten. Insofern dürfte dieses Spiel für uns schwer werden. Nur wenn jeder Spieler an seine Grenzen gehen kann, liegt ein Sieg im Bereich des Realistischen, ansonsten wird es sehr eng zugehen. Vielleicht haben wir in diesem Jahr Glück, die Punkte aus Pforzheim zu entführen, aber es dürfte voraussichtlich ein hartes Stück Arbeit werden.

Beste Spieler bei den Pforzheimern sind derzeit Zoran Poljak mit einem Heimschnitt von 430,00 Kegel sowie Kurt Borgwardt mit einem Gesamtschnitt von 421,00 Kegel. Bei den Ettlingern haben derzeit Reinhard Schlosshauer mit 475,00 Kegel und Heinz-Peter Kafka mit 428,00 Kegel die besten Auswärtsschnitte. Die Pforzheimer weisen derzeit einen Heimschnitt von 2445,00 Kegel auf, die Ettlinger einen Auswärtsschnitt von 2482,00 Kegel.

Fazit: Die dritte Mannschaft hat ein schweres Auswärtsspiel auf nicht unbedingt fallträchtigen Bahnen, im letzten Jahr mussten wir mit 2331 Kegel dort die Segel streichen. In diesem Jahr geht es also darum, mit dem Gegner mitzuhalten, egal, welches Ergebnis dies erfordert. Insofern ist die Marschroute für dieses Spiel klar definiert, mindestens ein Kegel mehr wie der Gegner zu erzielen.

Voraussichtliche Aufstellung:

Steinke, Marco / Winkler, Uwe
Mois, Dumitru / Penski, Siegfried
Lauterbach, Wilfried / Kübel, Klaus

Ersatz: ---

4. Mannschaft – Kreisliga B Männer (Bezirk 1 im BKBV)

Sa., 14.10.2017 um 10:45 Uhr: SK Hochstetten 2 - SG Ettlingen 3

>> Schweres Auswärtsspiel gegen unbequeme Gegner auf nicht fallträchtigen Bahnen - Arbeitssieg ist notwendig <<

Die vierte Mannschaft spielt in der vierten Spielwoche der Kreisliga B Männer des Bezirks 1 im BKBV am Samstag, 14.10.2017 um 10:45 Uhr auswärts gegen den SK Hochstetten 2. In der bisherigen Bilanz konnte man zweimal punkten und zweimal musste man die Punkte den Hochstetttern überlassen, allerdings ist der SK Hochstetten durch den Abgang von Patrik Birk deutlich geschwächt und muss einen Spieler in der ersten Mannschaft ersetzen, so dass man die Hoffnung haben darf, dass dies auch in der zweiten Mannschaft Spuren hinterlassen hat. Sich allerdings auf die Schwäche des Gegners zu konzentrieren, ist der falsche Weg, man muss die eigene Stärke in den Vordergrund stellen und das Spiel in Graben-Neudorf daher von Beginn an offensiv angehen. Ob dies allerdings klappt, wird erst das Spiel am Wochenende zeigen.

Beste Spieler bei den Hochstetter sind derzeit Pascal Schweiger mit einem Heimschnitt von 430,00 Kegel sowie Hans-Georg Türk mit einem Heimschnitt von 414,00 Kegel. Bei den Ettlingern haben derzeit Josip Grguric mit 440,00 Kegel und Klaus Souici mit 413,00 Kegel die besten Auswärtsschnitte. Die Hochstetter weisen derzeit einen Heimschnitt von 2290,00 Kegel auf, die Ettlinger einen Auswärtsschnitt von 2425,00 Kegel.

Fazit: Die vierte Mannschaft hat ein schweres Auswärtsspiel gegen einen unbequemen Gegner auf nicht unbedingt fallträchtigen Bahnen, im letzten Jahr mussten wir mit 2202 Kegel dort die Segel streichen. In diesem Jahr können wir voraussichtlich auch nicht mit der besten Mannschaft in Graben-Neudorf antreten, sind aber soweit zumindest komplett. Es wird also ein hartes Stück Arbeit, dort die Punkte zu entführen.

Voraussichtliche Aufstellung:

Stadler, Franz / Souici, Klaus
Dingeldein, Hans / Weickenmeier, Egon
Kafka, Heinz-Peter / Geburt, Dirk

Ersatz: Götz, Manfred