Impressum /  Datenschutz /  Werbepartner /  Restaurant /  Links / +49 7243 13574

Bericht zur Spielwoche 02.-08.10.2017

1. Mannschaft

SG Ettlingen 1 - FH Plankstadt 1 - 6198:5978

>> Klarer Sieg gegen den Aufsteiger aus Plankstadt - Andreas Tippl knackt fast die 1100er-Marke <<

In der fünften Spielwoche kam es im Keglerheim Ettlingen zum Aufeinandertreffen der SG Ettlingen mit dem letztjährigen Aufsteiger FH Plankstadt. In fünf Spielen war es das vierte Spiel für die Ettlinger gegen einen Aufsteiger, zwei davon wurden schon verloren. So wollten die Gastgeber nun unbedingt punkten, um die Bilanz gegen die Aufsteiger ausgeglichen zu gestalten. Allerdings waren die Plankstädter keine Unbekannten, sie begleiten den Weg der Ettlinger nun schon seit Jahren und seit Gründung der DCU trafen sie bisher sechsmal aufeinander, wovon die Ettlinger vier Spiele gewinnen konnten, alle davon zu Hause. So wollte die SG die makellose Heimbilanz gegen die Kurpfälzer Gäste weiter ausbauen.

Im Startpaar gingen für den Gastgeber der frisch zurückgekehrte Gerd Wolfring sowie Jörg Schneidereit auf die Bahnen, die Plankstädter stellten Rainer Nord und Kai Schneider dagegen. Die Gäste spielten gut auf und hielten auch lange Zeit mit, aber am Ende legten Gerd Wolfring mit 1039 Kegel gegen Rainer Nord mit 992 Kegel und Jörg Schneidereit mit 1006 Kegel gegen Kai Schneider mit 999 Kegel mit einem Vorsprung von 54 Kegel den Grundstein, damit die weiteren Ettlinger Spieler beruhigt auf die Bahnen gehen konnten.

Im Mittelpaar bekam es Andreas Wolf mit Andreas Tippl auf Seiten der Gäste zu tun und Rainer Grüneberg hatte Manfred Lorenz an diesem Tag als Gegner. Andreas Wolf blieb mit 974 Kegel an diesem Tag verletzungsbedingt im Rahmen seiner Möglichkeiten, sein Gegner Andreas Tippl hingegen zeigte Kegelsport auf allerhöchstem Niveau. Er kam über 537 Kegel zur Halbzeit auf fantastische 1092 Kegel am Ende und verfehlte dabei an diesem Tag nur knapp den machbaren 1100er. Auf der anderen Seite zeigte aber Rainer Grüneberg mit 1067 Kegel sein ganzes Können und behielt gegen einen nervös agierenden Manfred Lorenz mit 929 Kegel deutlich die Oberhand. Somit konnten die Hausherren trotz des Aufbäumens von Andreas Tippl noch weitere 20 Kegel dem Vorsprung hinzufügen, so dass die Ettlinger Schlusspaarung mit einem Vorsprung von 74 Kegel zunächst beruhigt auf die Bahnen gehen konnte.

Das Schlusspaar der Gastgeber mit Dieter Ockert und Thomas Speck ließ gegen Daniel Zirnstein und Thomas Hörner nichts mehr anbrennen. Kapitän Thomas Speck erzielte mit gutem Spiel 1041 Kegel und konnte damit seinen Gegner Daniel Zirnstein mit 993 Kegel auf Distanz halten. Auch Dieter Ockert hatte am Ende mit starken 1071 Kegel und Ettlinger Tagesbestleistung leichtes Spiel gegen Thomas Hörner, der nur 973 Kegel zu Fall brachte.

Insgesamt ging das Spiel mit 6198 Kegel zu 5978 schlußendlich klar zugunsten der Nordbadener Gastgeber aus, da die Plankstädter in manchen Situationen ihr Spiel nicht konsequent genug zu Ende spielten und so immer wieder die Chance verpassten, zu den Hausherren aufzuschließen.

Thomas Speck, Mannschaftsführer SG Ettlingen: "Heute konnten wir unsere Heimleistung abrufen und daher geht das Ergebnis für uns absolut in Ordnung. Mit 6198 Kegel kommen wir auch wieder in die Ergebnisbereiche, die wir uns zuhause vorstellen und können nun wieder beruhigt nach vorne schauen, nachdem die Saison für uns nicht optimal begonnen hat. Mit Gerolsheim wartet eine machbare Aufgabe auf uns und dann haben wir erneut zwei Heimspiele, die wir nutzen wollen, um wichtige Punkte zu holen und in der Tabelle nach oben zu klettern."

Andreas Tippl, Mannschaftsführer FH Plankstadt: "Heute haben wir nicht konsequent genug gespielt, um die Ettlinger in Bedrängnis zu bringen. Wir haben nur einen Tausender, die Ettlinger nur einen Spieler unter Tausend, so dass das heute eigentlich eine klare Angelegenheit war. Wir müssen uns auf unsere Heimspiele konzentrieren, um zu punkten und die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Leider hatten wir in diesem Jahr einen schweren Spielplan zu Beginn der Runde, weswegen wir jetzt in der Tabelle zwar zunächst unten stehen, dies aber nicht unser Leistungsvermögen widerspiegelt."

Ergebnisse: Dieter Ockert 1071, Rainer Grüneberg 1067, Thomas Speck 1041, Gerd Wolfring 1039, Jörg Schneidereit 1006, Andreas Wolf 974

Ticker SG Ettlingen - FH Plankstadt

Ticker SG Ettlingen - FH Plankstadt

Fazit: An diesem Tag spielte die Mannschaft endlich wieder die gewohnten Heimergebnisse und konnte somit überzeugend ihr Spiel gegen die Plankstädter Gäste gewinnen. Vor allem die Rückkehr von Gerd Wolfring wirkte sich positiv auf die Mannschaft aus und sie spielte deutlich ausgeglichener wie die ersten beiden Heimspiele. In dieser Verfassung hat es jeder Gegner schwer, in Ettlingen zu punkten.

2. Mannschaft

Die zweite Mannschaft war in dieser Spielwoche spielfrei

3. Mannschaft

Die dritte Mannschaft war in dieser Spielwoche spielfrei

4. Mannschaft

Die vierte Mannschaft war in dieser Spielwoche spielfrei

Bilder des Spiels SG Ettlingen - FH Plankstadt