Werbepartner / Restaurant / Links / +49 (0)7243 13574

Bericht zur Spielwoche 17.-23.10.2016

1. Mannschaft

SG Ettlingen 1 - KV Wolfsburg 1

>> Das Spiel ist auf Sonntag, 06.11.2016 um 11:00 Uhr verlegt <<

2. Mannschaft

SG Ettlingen 2 - Goldener Kranz Reilingen 1 - 5668:5560

>> Zweite Mannschaft siegt souverän gegen den Tabellenletzten - Christian Rosche / Gerd Wolfring mit 968 Kegel tagesbester Spieler <<

Die zweite Mannschaft hatte zuhause den Tabellenletzten aus Reilingen zu Gast, der selbstbewußt sein Spiel aufnehmen und entsprechend gut aufspielen wollte. Mit Peter Mayer hatten die Reilinger zudem noch einen bundesligaerfahrenen Spieler in ihren Reihen, der mit einem guten Ergebnis das Spiel fast schon alleine zugunsten von Reilingen würde entscheiden können. In unseren Reihen kam Jörg Schneidereit zum Einsatz, der auch in der Lage war, mit einem guten Ergebnis ein Spiel zu entscheiden. Es blieb also spannend, welche Mannschaft sich letztendlich würde durchsetzen können.

Im Startpaar gingen Markus Lauinger und Siegfried Penski auf die Bahnen und sie bekamen es mit Steffen Lammel und Timo Zimmermann zu tun. Unsere Spieler kamen beide gut ins Spiel und bauten schnell einen Vorsprung auf. Markus Lauinger, nach verhaltenem Start im weiteren Spielverlauf dann druckvoll, erzielte mit 960 Kegel ein tolles Resultat. Steffen Lammel auf der anderen Seite erzielte mit 902 Kegel auch ein gutes Ergebnis und wir konnten damit gleich wertvolle Kegel für unsere Mannschaft holen. Siegfried Penski spielte mit 899 Kegel im Rahmen seiner Möglichkeiten und hatte seinen Gegner Timo Zimmermann mit 870 Kegel im Griff, so dass wir mit insgesamt 87 Kegel leicht in Führung lagen und diesen moderaten Vorsprung an das Mittelpaar weitergaben.

Im Mittelpaar versuchten dann Jörg Schneidereit und Patrik Grün gegen Florian Klein und Peter Mayer, diesen Vorsprung zu halten bzw. weiter auszubauen. Jörg Schneidereit, an diesem Wochenende etwas erkältet, nahm den Kampf auf und zeigte mit 967 Kegel ein aufstrebendes Ergebnis, was Hoffnung macht, dass er bald wieder zu alter Stärke zurückfindet. Sein Gegner, Florian Klein, musste neidlos die Überlegenheit seines Gegners anerkennen und spielte mit 839 Kegel an diesem Tag sehr verhalten. Wir konnten also in dieser Paarung wichtige Kegel gutmachen. Auf der anderen Seite zeigte Patrik Grün seine Klasse und erzielte mit 100 Wurf gute 444 Kegel, ehe er planmäßig gegen Antonios Antonoudis ausgewechselt wurde. Dieser spielte nochmals sehr gute 485 Kegel drauf, so dass die beiden insgesamt auf starke 929 Kegel kamen. Der Reilinger Spitzenspieler Peter Mayer begann mit 528 Kegel überragend, baute dann aber im Verlauf seines weiteren Spiels deutlich ab und kam am Ende zwar immer noch hervorragende 991 Kegel, konnte aber nicht das Top-Ergebnis spielen, das man von ihm erwartet hatte. Insgesamt wuchs unser Vorsprung damit auf komfortable 153 Kegel an und wir konnten unser Schlusspaar beruhigt auf die Bahnen schicken.

Im Schlusspaar stellten wir dann Christian Rosche und Jörg Böckle auf die Bahnen und sie bekamen es mit Jürgen Brenner und Otto Kurz zu tun. Christian Rosche verletzte sich leider schon nach knapp über 20 Wurf, so dass wir Gerd Wolfring als Einwechselspieler auf die Bahnen schickten. Zusammen erzielten unsere beiden Spieler 968 Kegel, ihr Gegner Jürgen Brenner kam allerdings auf starke 988 Kegel, so dass wir hier einige wenige Kegel abgaben. Jörg Böckle kam nach großem Kampf auf 945 Kegel und konnte damit sein Ergebnis der letzten Woche egalisieren, sein Gegner Otto Kurz kam jedoch auf 970 Kegel, so dass wir hier auch noch einige wenige Kegel abgeben mussten. Insgesamt zeigten wir aber mit 5668 Kegel zu 5560 Kegel eine tolle Leistung und konnten damit das Spiel letztendlich noch souverän gewinnen.

Dieser Heimsieg war wichtig, konnten wir doch dadurch den Sturz in den Tabellenkeller verhindern und so bewegen wir uns nun weiter im Mittelfeld der Tabelle. Wenn wir die nächsten Spiele dann erneut mit dieser Heimstärke angehen können, dann stehen wir in der Vorrunde gar nicht so schlecht da. Auswärts müssen wir uns noch weiter steigern, dort haben wir momentan noch Defizite.

Ergebnisse: Christian Rosche / Gerd Wolfring 968, Jörg Schneidereit 967, Markus Lauinger 960, Jörg Böckle 945, Patrik Grün / Antonios Antonoudis 929, Siegfried Penski 899

3. Mannschaft

SG Ettlingen 3 - SC Pforzheim 1 - 2642:2570

>> 3. Mannschaft setzt sich zuhause gegen die Würmtaler aus Pforzheim durch - Marco Steinke mit 471 Kegel bester Spieler und derzeit in blendender Verfassung <<

Die dritte Mannschaft hatte am Wochenende zuhause die Pforzheimer Mannschaft aus dem Würmtal als Gast, wusste aber, dass die Gäste, die von schweren Bahnen kommen, auf den fallträchtigen Ettlinger Bahnen nicht zu unterschätzen sind, allerdings vertrauten wir in diesem Spiel auf unsere bekannte Heimstärke und unsere mannschaftliche Geschlossenheit.

Im Startpaar gingen von uns Franz Stadler und Roland Grün gegen Kurt Borgwardt und Erwin Thurow auf die Bahnen. Unsere beiden Spieler gingen hochmotiviert an die Aufgabe heran und wollten das Spiel früh entscheiden. Franz Stadler zeigte mit 433 Kegel eine aufstrebende Form und nahm seinem Nebenmann Kurt Borgwardt mit 415 Kegel einige wichtige Kegel ab. Auch Roland Grün hatte gegen Erwin Thurow leichtes Spiel und erspielte sich 438 Kegel, sein Gegner konnte ihm an diesem Tag mit 383 Kegel da nicht folgen. Somit konnten wir im Startpaar vorentscheidende 73 Kegel für uns verbuchen.

Im MIttelpaar spielten dann Dirk Geburt und Marco Steinke gegen Thomas Layher und Zoran Poljak auf Seiten der Pforzheimer. Dirk Geburt, der sich selbst einige gute Bilder verschoss, kam am Ende auf 438 Kegel, sein gegenüber Thomas Layher konnte ihm mit 452 Kegel damit einige wenige Kegel abluchsen. Marco Steinke, der sich zur Zeit in einer ansteigenden Form befindet, steigerte sich durch gutes Spiel auf 471 Kegel und konnte seinen Rivalen auf der Nebenbahn mit 420 Kegel deutlich in Schach halten. Somit steigerte sich unser Vorsprung auf insgesamt 110 Kegel und eine kleine Vorentscheidung zu unseren Gunsten war gefallen.

Unser Schlusspaar musste diesen Vorsprung nun nur noch verwalten und über die Ziellinie bringen. Josip Grguric und Wilfried Lauterbach sollten nun gegen Franz Maushammer und Gojko Babac das Spiel nach Hause bringen. Beide Spieler hatten den unbedingten Willen, das Spiel zu gewinnen. Josip Grguric kam an diesem Tag mit den Bahnen nicht besonders gut zurecht und musste sich mit 416 Kegel begnügen. Sein Nebenmann Franz Maußhammer hingegen drehte auf und erzielte mit 469 Kegel ein absolutes Top-Ergebnis und holte die Hälfte des Vorsprungs wieder zurück. Wilfried Lauterbach, der ruhig und souverän seine zwei Bahnen herunterspielte, kam auf gute 446 Kegel und machte damit gegen Gojko Babac, der 431 Kegel spielte, die entscheidenden Kegel zum Sieg gut.

Mit diesem wichtigen Heimsieg verbessern wir uns in der Tabelle deutlich nach oben und spielen wieder im oberen Tabellendrittel mit. Wenn wir diese Form konservieren können, dürften zuhause noch weitere Siege möglich sein.

Ergebnisse: Marco Steinke 471, Wilfried Lauterbach 446, Roland Grün 438, Dirk Geburt 438, Franz Stadler 433, Josip Grguric 416

4. Mannschaft

SG Ettlingen 4 - SKC Goldene 9 Lahr 1 - 2759:2562

>> Starkes Heimergebnis gegen chancenlose Südbadener - Ivan Lovakovic verfehlt die magischen 500 Kegel nur ganz knapp und erzielt 499 Kegel <<

Die vierte Mannschaft bekam es am Wochenende mit der gemischten Mannschaft des SKC Goldene 9 Lahr zu tun, welche schon des Öfteren in Ettlingen gespielt hatte und sich auch mit den Bahnen auskannte. Die Spieler und Spielerinnen aus Lahr waren damit ernstzunehmende Gegner und wir taten gut daran, diese ernst zu nehmen, wussten wir doch um die SPielstärke in Ettlingen.

Im Startpaar gingen auf unserer Seite Bozo Putnik und Klaus Souici gegen Adolf Wage und Brigitte Weimert auf die Bahnen. Unsere beiden Spieler gingen mit Feuereifer auf die Bahnen und gaben von Anfang an alles, um unsere Mannschaft gleich in Führung zu bringen. Bozo Putnik spielte gut auf und erzielte mit 471 Kegel ein tolles Ergebnis. Sein Gegenüber Adolf Wage kam an diesem Tag mit den Bahnen nicht so recht zurecht und musste sich mit 380 Kegel zufriedengeben, so dass wir gleich 91 Kegel gutmachen konnten. Auch Klaus Souici kam super ins Spiel und zeigte mit 460 Kegel an diesem Tag auch ein tolles Ergebnis. Da hatte seine Gegnerin Brigitte Weimert auf der anderen Seite mit 403 Kegel keine Chance. Weitere 57 Kegel summierten sich zu unserem Vorsprung hinzu, der damit auf insgesamt 148 Kegel anwuchs.

Im MIttelpaar spielten dann Antonio Mazza und Heinz-Peter Kafka gegen Sabine Biedinger und Anja Mutschler auf Seiten der Lahrer. Hier zeigte sich ein durchwachsenes Bild, denn Antonio Mazza hatte mit guten 434 Kegel gegen starke 474 Kegel von Sabine Biedinger das Nachsehen und Heinz-Peter Kafka konnte mit 458 Kegel gegen die 423 Kegel von Anja Mutschler punkten, so dass sich unser Vorsprung nur um 3 Kegel auf insgesamt 145 Kegel verringerte.

Das Schlusspaar mit Ivan Lovakovic und Dumitru Mois traf nun auf Jürgen Spothelfer und Hagen Schindler. Die beiden Lahrer Spieler galten als erfahren und es blieb nun also spannend, was unsere Spieler aus dieser Begegnung herausholen würden und wie sie sich gegen die beiden Schlussspieler der Gäste würde schlagen können. Ivan Lovakovic, zuhause fast nicht zu schlagen, zeigte seine Heimstärke und erzielte hervorragende 499 Kegel. Dem konnte Jürgen Spothelfer auf der anderen Seite nicht folgen und musste nach 50 Wurf ausgewechselt werden. Zusammen mit seinem Einwechselspieler Rolf Hegeholz kam er auf 420 Kegel und damit war das Spiel nun endgültig entschieden, denn unser Vorsprung wuchs auf 224 Kegel an. Dumitru Mois musste mit 437 Kegel seinen direkten Gegner Hagen Schindler mit 462 Kegel ziehen lassen, was aber das Ergebnis nur noch kosmetisch korrigierte.

Am Ende gewannen wir verdient das Spiel gegen gute Lahrer Spielerinnen und Spieler mit 2759:2562 Kegel und konnten weitere 2 Punkte zuhause holen und unsere Heimstärke erneut unter Beweis stellen. So kann es diese Runde dann weitergehen.

Ergebnisse: Ivan Lovakovic 499, Bozo Putnik 471, Klaus Souici 460, Heinz-Peter Kafka 458, Dumitru Mois 437, Antonio Mazza 434

gemischte Mannschaft

Vollkugel Ettlingen 3 / SG Ettlingen 5 - SKV Nüünerkiller Eisingen 1

>> Das Spiel wurde nach Verlegung schon in der 1. Spielwoche gespielt <<