Neuzugang Andreas Christ

Topspieler Andreas Christ wechselt in der neuen Spielsaison zur SG Ettlingen

Die SG Ettlingen freut sich, bekanntgeben zu können, dass in der kommenden Spielsaison 2016 / 2017 Andreas Christ von Fortuna Rodalben den Kader der ersten Mannschaft der SG Ettlingen verstärken wird. Nachdem die SKC Fortuna Rodalben in der diesjährigen Spielsaison mit dem 10. Tabellenplatz in der neuen Saison den undankbaren Weg in die 2. Bundesliga antreten muss, wollte sich der Spitzenspieler der Vorderpfälzer neu orientieren und sich auch innerhalb der 1. Bundesliga weiterentwickeln. Nachdem beim letztjährigen Spiel in Rodalben erste Kontakte zwischen Sportwart Thomas Speck und Andreas Christ entstanden und man merkte, dass die Chemie stimmte, wurden nach der Spielrunde weitere intensivere Gespräche geführt. Andreas Christ, der auch andere Angebote namhafter Bundesligisten vorliegen hatte, sondierte in aller Ruhe alle möglichen Optionen und nach einem Probetraining in Ettlingen und Gesprächen mit allen Spielern der ersten Mannschaft fiel schlussendlich seine Wahl auf Ettlingen als zukünftige neue Mannschaft.

Andreas Christ und Dieter Ockert nun in einer Mannschaft

Andreas Christ und Dieter Ockert nun in einer Mannschaft

Zukünftig Mannschaftskameraden: Andreas Christ (linsk) und Dieter Ockert (rechts)

Andreas Christ: "Die gute Kameradschaft innerhalb der Mannschaft der Ettlinger hat mich sofort begeistert, auch der große sportliche Ehrgeiz ist bei den Badenern spürbar. Nachdem die Chemie gleich gestimmt hat und ich auch im Probetraining mit den schnellen Ettlinger Bahnen gleich super zurechtkam und ich mich auf Anhieb dort wohlgefühlt habe, hat mir das Bauchgefühl gesagt, dass in dieser Mannschaft noch großes Potenzial steckt. Auch die toll gepflegte und schnelle Bahnanlage in Ettlingen hat mich gleich in den Bann gezogen, kann ich doch dort hoffentlich zeigen, zu welchen Leistungen ich fähig bin. Wichtig für mich war auch, dass ich einen Bundesligisten unterstützen kann, der das Potenzial nach oben hat und sich im nächsten Jahr gerade auswärts noch verbessern kann, hierzu will ich auf jeden Fall meinen Anteil beitragen. Mit Unterstützung durch den Ettlinger Trainer Dieter Ockert erhoffe ich mir eine erhebliche Steigerung meines bisherigen Schnitts und meines Potenzials. Wenn ich dazu beitragen kann, dass die gesamte Mannschaft sich nochmals steigern kann, dann war mein Wechsel goldrichtig. Ich freue mich schon riesig, in der kommenden Runde mit meinen neuen Klubkameraden die etablierten Mannschaften der 1. Bundesliga zu ärgern und gerade auswärts mit Ihnen einige Spiele gewinnen zu können. Vielleicht können wir dann am Treppchen anklopfen und die Bundesliga damit noch spannender gestalten."

Sportwart Thomas Speck freut sich über den Neuzugang aus Rodalben

Sportwart Thomas Speck freut sich über den Neuzugang aus Rodalben

Schon im Hinspiel der vergangenen Runde trafen sich die beiden Spieler auf der Rodalbener Bahn

Thomas Speck: "Als der erste Kontakt mit Andreas Christ bei unserem Spiel in Rodalben zustandekam, hatten wir zwar ein gutes Gespräch miteinander, uns aber dann während der Spielrunde etwas aus den Augen verloren. Um so überraschter war ich dann, als Andreas sich meldete und fragte, ob er mal bei uns trainieren könne. Nach dem Probetraining und reiflichen Überlegungen hat er mir dann signalisiert, nach Ettlingen zu wechseln, um uns in der nächsten Saison zu unterstützen. Ich war zunächst ziemlich sprachlos, denn damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Es ist für unsere Mannschaft eine große Ehre, dass Andreas Christ uns auf unserem weiteren Weg begleiten wird und mit uns den nächsten Schritt machen will. Andreas ist vor allem menschlich ein toller Typ, der kameradschaftlich voll zur Mannschaft passt und uns in der Breite unseres Kaders super ergänzt. Mit ihm werden wir einen großen Schritt nach vorne machen. Einen Spieler seines Kalibers in Ettlingen begrüßen zu dürfen, ist fast wie ein Sechser im Lotto, denn Andreas wären alle Türen und Tore offen gestanden, bei jeder Top-Mannschaft der Bundesliga zu spielen. Immerhin reden wir hier vom Fünftplatzierten der letztjährigen Bundesligaschnittliste, der zu den besten Spielern der 1. Bundesliga zu zählen ist."

Spitzenspieler der 1. Bundesliga Männer

Spitzenspieler der 1. Bundesliga Männer

Andreas Christ, mit 1036 Kegel Gesamtschnitt der letztjährige Fünftplatzierte der Einzelschnittliste und damit Topspieler der 1. Bundesliga

Andreas Christ, der in der aktuellen Einzelschnittliste der 1. Bundesliga Männer den 5. Platz belegt und einen Gesamtschnitt von 1036,0 Kegel sowie einen Auswärtsschnitt von 1024,0 Kegel und einen Heimschnitt von 1044,7 Kegel vorzuweisen hat, ist sich aber bewusst, dass es keine leichte Aufgabe werden wird, sich einen Stammplatz in Ettlingen zu erspielen, weist doch der schnittschlechteste Spieler der SG Ettlingen einen Heimschnitt von immerhin 1021,1 Kegel vor, den es zu übertreffen gilt. Andreas Christ möchte dennoch den Kampf aufnehmen und ist sich sicher, einen der begehrten Stammplätze zu erobern. Seine zukünftigen Mannschaftskameraden haben aber schon signalisiert, den Kampf aufzunehmen und sich in der kommenden Spielrunde noch mehr ins Zeug zu legen und gemeinsam mit Andreas Christ den nächsten grossen Entwicklungsschritt zu machen. Man darf also gespannt sein, welches Potenzial in der neuformierten Mannschaft steckt. Sicher sind sich alle darüber, dass nun zusammen mit Andreas Christ eine große Aufbruchsstimmung innerhalb der Mannschaft zu spüren ist, alle Spieler freuen sich schon unbändig auf die kommende Runde und fiebern schon heute dem Saisonstart entgegen.

Zwitungsartikel zum Wechsel von Andreas Christ

Zwitungsartikel zum Wechsel von Andreas Christ

Bericht der Rheinpfalz vom 25.05.2016

Zeitungsartikel zum Wechsel von Andreas Christ

Zeitungsartikel zum Wechsel von Andreas Christ

Bericht der Pirmasenser Zeitung vom 28.05.2016