Werbepartner / Restaurant / Links / +49 (0)7243 13574

Kleebühlturnier 2016 des KV Ubstadt

>> Verteidigung des letztjährigen Turniersiegs in Ubstadt gescheitert - Neuer Bahnrekord durch den Stolzen Kranz Walldorf mit 2847 Kegel - Dieter Ockert mit 497 Kegel Tagesbester auf unserer Seite <<

Nach dem knappen Sieg im letzten Jahr nahm die SG Ettlingen am 2. Juli 2016 erneut als Titelverteidiger am Kleebühlturnier des KV Ubstadt teil. Leider standen die Vorzeichen etwas ungünstiger als im letzten Jahr, denn aus der 1. Mannschaft konnten nur vier Spieler teilnehmen, da zeitgleich die Deutschen Meisterschaften der Aktiven und U23 in Eppelheim stattfanden und dort Spieler und Funktionäre des Klubs im Einsatz waren, so dass wir weitere Spieler aus dem erweiterten Kader der 1. Mannschaft einsetzen mussten. Außerdem bot sich die gute Gelegenheit, unseren Nachwuchsspieler und Riesentalent Antonios Antonoudis einzusetzen, der mit seinen 14 Jahren gerade frisch mit der 16er-Kugel spielt, aber schon jetzt gute Ergebnisse auf die Bahnen bringt.

Zu Beginn unseres Spiels um 15:45 Uhr wussten wir, was auf uns zukommen würde, denn die TSG Heilbronn hatte am Morgen mit 2834 Kegel einen neuen Bahnrekord aufgestellt, so dass wir abschätzen konnten, was uns erwarten würde und wie hoch die Hürden sein würden, die wir würden nehmen müssen. So mussten wir auf jeden Fall unseren eigenen Bahnrekord aus dem letzten Jahr übertreffen, wollten wir überhaupt Chancen auf den Turniersieg haben.

Unsere Spieler waren hochmotiviert, diese Herausforderung anzugehen und wurden dabei von mitgereisten Fans von Vollkugel Ettlingen unterstützt, auch der Sportwart reiste extra aus Eppelheim an, um das Spiel der Mannschaft zu beobachten.

Auf unserer Seite begannen Jörg Schneidereit und Gerd Wolfring und versuchten gleich, mit guten Ergebnissen die Mannschaft in eine gute Ausgangslage zu bringen. Jörg Schneidereit, der ein wenig mit einer defekten Lichtschranke haderte und sich dadurch etwas aus dem Tritt brachte, zeigte an diesem Tag mit 448 Kegel nicht seinen allerbesten Tag und ließ einige Kegel auf den an diesem Tag nicht leicht zu bespielenden Bahnen liegen. Gerd Wolfring, der schnell zu seinem gewohnten Spiel fand, machte es deutlich besser und legte mit 481 Kegel gleich ein gutes Ergebnis auf die Bahnen und brachte uns damit in eine hervorragende Position, denn mit insgesamt 929 Kegel aus dem Startpaar war für die folgenden vier Spieler weiter alles offen.

Im Mittelpaar gingen Andreas Wolf und Antonios Antonoudis auf die Bahnen. Andreas Wolf, der frisch aus dem Urlaub gekommen ist und noch den Muskelkater aus dem ersten Training in den Knochen stecken hatte, tat sich entsprechend schwer und konnte am Ende seines Spiels mit seinen erspielten 458 Kegel trotzdem noch sehr zufrieden sein. Antonios Antonoudis, der mit seinen 14 Jahren natürlich vor dem Spiel total aufgeregt war und das erste Mal mit den Bundesligaspielern in einer Mannschaft stand, spielte trotzdem stark auf und hätte mit etwas Glück die 450er-Marke knacken können. Die Anzeige blieb aber dann bei 441 Kegel stehen, womit er dann in Anbetracht der Umstände dann doch sehr zufrieden war, verhinderte doch seine Nervosität ein besseres Ergebnis. Er machte aber auf sich aufmerksam und empfahl sich auf jeden Fall für weitere Einsätze. Mit 899 Kegel nach dem Mittelpaar und insgesamt 1828 Kegel nach 4 Spielern war klar, dass wir zweimal mehr als 500 Kegel benötigen würden, um über 2800 Kegel zu kommen und selbst dann war es noch ein weiter Weg zum Bahnrekord von Heilbronn.

Im Schlusspaar gingen von unserer Seite Christian Rosche und Dieter Ockert auf die Bahnen, beide Spieler benötigten weit über 500 Kegel, um überhaupt in die Nähe der TSG Heilbronn zu gelangen, so dass der Druck entsprechend hoch war. Christian Rosche fand nicht zu seiner Linie und tat sich auf den Bahnen relativ schwer, so dass am Ende nur 439 Kegel auf der Anzeige standen. Dieter Ockert benötigte 50 Wurf, um in sein Spiel zu kommen, legte dann aber richtig los und erzielte mit 497 Kegel das beste Ergebnis auf unserer Seite, konnte aber auch nicht verhindern, dass die Mannschaftsanzeige bei 2764 Kegel stehen blieb und damit der Traum von der erneuten Titelverteidigung geplatzt war. Wie sich am Sonntag dann zeigte, fehlten letztendlich 81 Kegel auf den neuen Turniersieger Stolzer Kranz Walldorf, der mit 2847 Kegel einen neuen, sensationellen Bahnrekord aufstellte. So blieb uns in diesem Jahr nur der 7. Platz in einem starken Teilnehmerfeld, wo einige Mannschaften aufzeigten, was auf den Bahnen möglich ist. Auch im Einzel konnte Dieter Ockert mit 497 Kegel nur den 8. Platz belegen, was zeigt, wie hoch das Niveau auf dem Turnier inzwischen geworden ist. Trotzdem sind wir nicht unzufrieden mit dem Ergebnis, zeigten doch unsere Bundesligaspieler, dass die beginnende Vorbereitung genutzt werden sollte, um noch einige Schwächen, speziell im Abräumen auszumerzen und es noch ein weiter Weg bis zum ersten Spieltag ist, aber die Richtung generell schon stimmt.

Nach dem Spiel beim Turnier besuchten die Spieler und die mitgereisten Fans noch das Fest des SK Ubstadt, um noch etwas zu essen und zu trinken, bevor es dann rechtzeitig auf den Nachhauseweg ging, um das abendliche Fußballspiel der Deutschen Mannschaft gegen Italien bei der EM 2016 nicht zu verpassen.

Ergebnisse:

Dieter Ockert 497, Gerd Wolfring 481, Andreas Wolf 458, Jörg Schneidereit 448, Antonios Antonoudis 441, Christian Rosche 439

Mannschaftsergebnisse

  • 1. Platz: Stolzer Kranz Walldorf - 2847 Kegel

  • 2. Platz: HKO Young-Stars Karlsruhe - 2844 Kegel

  • 3. Platz: TSG Heilbronn - 2834 Kegel

  • 4.Platz: SG Waldhof - 2795 Kegel

  • 5. Platz: Adler Neckargemünd - 2783 Kegel

  • 6. Platz: SKV Brackenheim - 2781 Kegel

  • 7. Platz: SG Ettlingen - 2766 Kegel

  • 8. Platz: Vorwärts Hemsbach - 2764 Kegel

  • 9. Platz: SG Vollkugel/13er Waldhof - 2694 Kegel

  • 10. Platz: SK Hochstetten - 2664 Kegel

  • 11. Platz: TSV Meckesheim - 2657 Kegel

  • 12. Platz: SG GW/VK Neulussheim - 2606 Kegel

  • 13. Platz: SG Königsbach - 2563 Kegel

  • 14. Platz: RW Ubstadt - 2559 Kegel

  • 15. Platz: SKC Rülzheim - 2528 Kegel

  • 16. Platz: KSC Weiher - 2487 Kegel

  • 17. Platz: SK 70 Hambrücken - 2476 Kegel

Einzelergebnisse

  • 1. Platz: Albrecht, Silvio - HKO Young-Stars Karlsruhe - 518 Kegel

  • 2. Platz: Hammer, Alwin - SG Waldhof - 518 Kegel

  • 3. Platz: Fröstl, Josef - Stolzer Kranz Walldorf - 506 Kegel

  • 4. Platz: Bischler Marvin - Vorwärts Hemsbach - 502 Kegel

  • 5. Platz: Sawusch, Andreas - Stolzer Kranz Walldorf - 499 Kegel

  • 6. Platz: Tittmann, Frank - SKV Brackenheim - 498 Kegel

  • 7. Platz: Lickfeld, Christian - SG Waldhof - 498 Kegel

  • 8. Platz: Ockert, Dieter - SG Ettlingen - 497 Kegel

  • 9. Platz: Grunert Enrico - TSG Heilbronn - 496 Kegel

  • 10. Platz: Bernhardt Jens - TSG Heilbronn - 493 Kegel

  • 11. Platz: Machauer, Marcel - Stolzer Kranz Walldorf - 482 Kegel

  • 12. Platz: Wolfring Gerd - SG Ettlingen - 481 Kegel

  • 13. Platz: Fischer Oliver - Adler Neckargemünd - 479 Kegel

  • 14. Platz: Andres Frank - SG Königsbach - 479 Kegel

  • 15. Platz: Geisler Steffen - SG GW/VK Neulussheim - 478 Kegel

Bilder des Kleebühlturniers 2016