Impressum / Datenschutz / Werbepartner / Restaurant / Links / +49 7243 13574

Einladungsturnier am 18.08.2018 in München

1. Platz - SG Ettlingen mit 3424 Kegel, bester Spieler Stephan Petrowitsch mit 621 Kegel
2. Platz - SG Kelsterbach mit 3419 Kegel, bester Spieler Holger Dama mit 611 Kegel
3. Platz - FC Bayern München mit 3373 Kegel, bester Spieler Martin Simon mit 623 Kegel
4. Platz - SKC GH Höchstadt / Aisch mit 3089Kegel, bester Spieler Manfred Kutzner mit 542 Kegel

Ein denkwürdiger Tag mit tollen Mannschaften und tollen Sportkameraden, an dem ansehnliche Ergebnisse erzielt wurden und der Gastgeber ein perfektes Erlebnis möglich machte.

Am Samstag, den 18.08.2018 reisten einige Spieler der SG Ettlingen auf Einladung der Kegelabteilung des FC Bayern München nach München in die Kegelhalle an der Säbener Straße, um an einem Einladungsturnier des FC Bayern München im ungewohnten 120-Wurf Spiel teilzunehmen. Weitere Mannschaften waren die SG Kelsterbach, die SKC GH Höchstädt / Aisch und der FC Bayern München, so dass es insgesamt 4 Mannschaften waren, die an diesem Tag zusammen spielten.

Vor dem Einladungsturnier war allerdings um 11:30 Uhr eine Stadionführung durch die Allianz-Arena, der Heimspielstätte des FC Bayern München, durch die Gastgeber organisiert worden, so dass es früh um 07:00 Uhr von Ettlingen aus mit zwei Autos Richtung München losging. Nach einer staufreien Fahrt und einem kurzen Zwischenstopp in einem Rasthof kamen wir dann gegen 10:30 Uhr an der Allianz-Arena in München an und trafen dort auf die anderen Mannschaften sowie den Gastgeber, die diese Stadion-Tour organisiert hatten und waren bereit, neue Dinge zu lernen und das Innere des Stadions zu erkunden.

Pünktlich um 11:30 Uhr begann die Führung durch die Katakomben der Allianz-Arena durch einen Tourguide, der viele Insider-Infos hatte und so immer etwas zum Stadion und FC Bayern erzählen konnte. Neben dem Rasen konnte der Innenraum, die Mixed-Zone, die Spielerkabinen und Duschen sowie der Gang zum Stadion mit dem Weg zum heiligen Grün betrachtet werden und weitere spannende Dinge im Innenraum erkundet werden. Die 75 Minuten Führung gingen durch kurzweilige Erzählungen des Tour-Guide wie im Flug vorbei und man erfuhr mehr über den hohen Anspruch des FC Bayern München, allen, die in die Allianz-Arena kommen, perfekte Bedingungen zu bieten und wie anspruchsvoll dies im Detail jeweils ist. Dieser Teil des Vormittags war für alle Teilnehmer spannend und erlebnisreich, dessen war man sich im Anschluß sicher, als man sich gegen 12:30 Uhr wieder am Ausgang traf. Nun stand noch die kurze Fahrt durch die Münchener Innenstadt zur Säbener Straße, dem Trainingsgelände des FC Bayern München und Standort der Kegelhalle, auf dem Programm, die auch staufrei gemeistert werden konnte, so dass man gegen 13:00 Uhr auf der Kegelbahn eintraf.

Um 14:00 Uhr begann dann der sportliche Teil des Tages mit der Begrüßung der Mannschaften auf der Säbener Straße und einer kleinen Brotzeit, die der Gastgeber organisiert hatte und wo jeder vor dem Spiel nochmals zugreifen konnte, eine tolle Geste, die auch ausgiebig genutzt wurde.

Beim Spiel über 8 Bahnen gingen von jeder Mannschaft zwei Spieler auf die Bahnen. Auf unserer Seite starteten Gerd Wolfring und Jörg Schneidereit im ungewohnten 120 Wurf-Modus und es dauerte ein bisschen, bis sie sich darin einfanden. Am Ende des ungewohnt schnell vorübergehenden Spiels legte Gerd Wolfring gute 584 Kegel auf die Platte, während Jörg Schneidereit, der erst vor 2 Wochen am Arm operiert wurde und noch nicht ganz fit ist, sich mit 509 Kegel begnügen musste. Es war aber von vorneherein klar, dass er nicht mit voller Kraft würde durchspielen können, so dass das Ergebnis unter diesen Umständen völlig in Ordnung war. Mit 1093 Kegel lagen wir zu diesem Zeitpunkt auf dem dritten Platz hinter der SG Kelsterbach, die mit 1146 Kegel in Führung lagen und hinter dem FC Bayern München, der 1109 Kegel vorlegte, aber noch vor dem SKC GH Höchstadt / Aisch mit 1027 Kegel.

Im zweiten Paar gingen für uns Stephan Petrowitsch und Siegmund Kull auf die Bahnen und sie zeigten ihr ganzes Können, denn Stephan Petrowitsch katapultierte sich auf 621 Kegel und Siegmund Kull auf 578 Kegel. Mit insgesamt 2292 Kegel schob man sich nun vor die SG Kelsterbach mit 2263 Kegel, den FC Bayern München mit 2166 Kegel und die SKC GH Höchstadt / Aisch mit 2055 Kegel. Nun hatten wir es selbst in der Hand, am Ende den Turniersieg nach Ettlingen zu holen.

In der letzten Paarung starteten Dieter Ockert und Andreas Bohse für unsere Farben und sie hielten uns weiter im Spiele. Auch wenn die Führung hin- und herwogte, so konnten wir auf der letzten Bahn dann doch die Oberhand behalten und den Turniersieg hauchdünn nach Ettlingen holen. Dieter Ockert, nach seinem Bandscheibenvorfall immer noch gehandicapt, zeigte mit 558 Kegel trotzdem ein gutes Spiel und lässt damit hoffen, rechtzeitig zur Spielrunde wieder fit zu werden. Andreas Bohse konnte auf seinen Heimbahnen mit 574 Kegel zeigen, was in ihm steckt.

So lautete das Endresultat folgendermaßen:

  • 1. Platz: SG Ettlingen mit 3424 Kegel (2261 / 1163 / 20)

  • 2. Platz: SG Kelsterbach mit 3419 Kegel (2306 / 1113 / 27)

  • 3. Platz: FC Bayern München mit 3373 Kegel (2239 / 1134 / 33)

  • 4. Platz: SKC GH Höchstadt / Aisch mit 3089 Kegel (2170/ 919 / 58)

Gegen 17:45 Uhr ging dann ein langer, aber toller und erfolgreicher Kegelnachmittag mit tollen Sportkameraden in München zu Ende. Es folgte dann im Anschluss die Siegerehrung, wo wir ein 20 Liter Fässchen Bier in Empfang nehmen konnten, das natürlich sofort allen zur Verfügung gestellt wurde und dessen Anstich zu einer riesigen Gaudi wurde, weil der Hahn nicht so wollte, wie diejenigen, die ihn ins Fass bringen wollten.

Man ging nach der Siegerehrung dann zum geselligen Teil über, denn die Gastgeber hatten ein warmes Büffet und jede Menge Getränke bereitgestellt, so dass sich jeder reichhaltig bedienen konnte. Beim Essen und Trinken ergaben sich dann neue Freundschaften und tolle Gespräche zwischen den Mannschaften und Zuschauern, Fans und Gästen, wobei die unterschiedlichen Spielsystem keine Rolle spielten, denn die bayrischen Mannschaften spielen ja 120 Wurf, während die badischen und hessischen Vertreter jeweils 200 Wurf spielen. Gegen 20:15 Uhr machten wir uns dann auf den Heimweg, wo wir zwar erschöpft, aber glücklich gegen 23:00 Uhr ankamen.

Als Fazit bleibt anzumerken, dass die Sportwarte, Trainer und Betreuer einiges mitgenommen haben, was die Spieler in den verbleibenden Wochen bis zum Rundenbeginn noch zu verbessern haben. Man wird weiter im Training daran arbeiten, die Technik und Konzentration noch deutlich besser in den Griff zu bekommen, um dann, wenn die Spielrunde 2018 / 2019 beginnt, auf den Punkt genau topfit zu sein.

Der Dank der SG Ettlingen geht an den Gastgeber FC Bayern München, der den teilnehmenden Mannschaften an diesem Tag einen perfekten Tag beschert hat und uns alle so toll umsorgt hat, so dass wir entspannt spielen konnten. Auch die Stadion-Tour war genial und ein tolles Erlebnis für die Teilnehmer. Dieser perfekte Tag wird noch eine Weile im Gedächtnis haften bleiben und immer tolle Erinnerungen hervorrufen, wenn man sich an ihn erinnert.

Einzelergebnisse der SG Ettlingen

  • Gerd Wolfring (381 / 203 / 2 / 584)

  • Jörg Schneidereit (344 / 165 / 4 / 509)

  • Stephan Petrowitsch (400 / 221 / 0 / 621)

  • Siegmund Kull (385 / 193 / 5 / 578)

  • Dieter Ockert (371 / 187 / 4 / 558)

  • Andreas Bohse (380 / 194 / 5 / 574)

Ergebnisse des Vorbereitungsspiels

Bilder des Einladungsturniers am 18.08.2018