Impressum /  Datenschutz /  Werbepartner /  Restaurant /  Links / +49 7243 13574

Einzelturnier am 25.08.2018 in Ettlingen

Einzelturnier in Ettlingen mit dem zur Zeit weltbesten Kegler und 18-fachen Weltmeister Vilmos Zavarko

Am Samstag, 25.08.2018 um 14:30 Uhr fand im Kegelcenter Ettlingen ein Einzelturnier statt, bei dem das Team "Vilmos Zavarko" in Ettlingen gegen eine Auswahl von RW Sandhausen, SG Ettlingen und Auswahlspielern der DCU spielte. Überragende Ergebnisse, gepaart mit einer fantastischen Stimmung in der Halle, ließen dieses außergewöhnliche Event zu einem Kegel-Highlight werden.

Zum 50-jährigen Jubiläum von RW Sandhausen hatte Organisator Mike Heckmann eine dreitägige Kegelveranstaltung geplant, die es so in Deutschland in jüngster Zeit noch nie gegeben hat mit einer internationalen Star-Besetzung, wie sie hochkarätiger nicht hätte sein können. Ein Name stach unter den anreisenden Top-Stars allerdings besonders hervor, nämlich der 18-fache Weltmeister und unbestritten zur Zeit beste Spieler der Welt, Vilmos Zavarko, dessen Ruf ihm weit vorauseilt und um den sich jetzt schon in seinen jungen Jahren Legenden ranken und dessen Videos auf YouTube nahezu verschlungen werden. Weitere Spieler waren der 3-malige Weltmeister Csongor Baranj, der Kapitän der serbischen Nationalmannschaft und 4-maliger Weltmeister Daniel Tepsa sowie Milos Milivojevic (WM Bronze und ehemaliger Spieler von Frei-Holz Eppelheim).

Vilmos Zavarko kann mit Fug und Recht als BESTER KEGLER DER WELT genannt werden. Der 30-Jährige Serbe gewann 8 Jahre lang hintereinander die Weltrangliste der Sportkegler, hat mit 755 Kegel bei 120 Wurf das bisher höchste jemals erzielte Ergebnis erreicht. Schier unzählige Rekorde, Medaillen, Siege bei Turnieren und Auszeichnungen zählen nebenbei zu seinen Erfolgen.

Zusammen mit ihm in der selben Mannschaft spielt der Kapitän der Serbischen Nationalmannschaft Daniel Tepsa. Der 34-Jährige hat neben den erwähnten WM Titeln WM-Bronze im Sprint und Paar auf seiner Erfolgsliste stehen. Mit 710 Kegel hat er ebenso ein Top Ergebnis als seine PB.

Csongor Baranj ist seit 5 (!) Jahren Meister der Serbischen Superliga mit KK Beograd und 5-maliger Kupgewinner (Serbischer Pokal) mit KK Beograd, zudem gilt der 33-Jährige seit Jahren als der beste Spieler der serbischen Superliga. Seine 698 Kegel liegen nur knapp unter der 700er Marke bei 120 Wurf.

Milos Milivojevic komplettiert das 4er „Team Zavarko“. Er spielt beim Kroatischen Traditionsclub KK Medvescak Zagreb und dürfte einigen noch von seiner Zeit bei Frei Holz Eppelheim bekannt sein. In dieser Zeit erzielte er mit 1048 Kegel den damaligen Bundesligarekord.

Zu Beginn der Dreitagestour spielten die vier Top-Spieler am Freitag, 24. August in einer prallvoll gefüllten Kegelhalle in Sandhausen zusammen mit Timo Fingerle vom KV Grünstadt und dem ehemaligen Sandhäusener Top-Spieler Dieter Hasenstaab gegen eine Auswahl von RW Sandhausen. Schon bei diesem Spiel zeigte sich, wer an diesem Abend allen die Show stehlen würde, denn den Auftritt von Vilmos Zavarko dürften die unzähligen Zuschauer nicht mehr vergessen. Nach 616 Kegel auf den ersten hundert Wurf und 902 Kegel nach drei Bahnen ließ die Kraft durch das ungewohnte 200-Kugel Spiel etwas nach, aber trotzdem standen am Ende unglaubliche 1172 Kegel auf der Anzeige, ein neuer Bahnrekord für die Ewigkeit. Unvorstellbar dabei die 142 Kegel im Abräumen auf der zweiten Bahn, wo er 324 Kegel erzielte, eine Zahl, die für "normale" Kegler völlig unerreichbar ist und auch von Spitzenspielern nur äußerst selten erreicht wird. 30 Neuner bei 100 Wurf zeigen deutlich die Präzision, mit der Vilmos Zavarko sein Spiel spielt. Aber auch die anderen Spieler zeigten gute Resultate, Milos Milivojevic erzielte 1000 Kegel, Daniel Tepsa 1020 Kegel und Csongor Baranj 1095 Kegel. Insgesamt war diese Veranstaltung ein ganz besonderes Highlight, das es in dieser Form so noch nie in Deutschland gab und dessen Besucher Kegelsport in höchster Vollendung zu sehen bekamen.

Am Samstag, 25. August 2018 kamen die vier Spitzenspieler dann in Ettlingen an, um sich auf der fallträchtigen Anlage mit Auswahlspielern der DCU, der SG Ettlingen und RW Sandhausen im internationalen Spielsystem über 120 Wurf zu messen. Die Anlage in Ettlingen wurde vor dem Spiel nochmals bestens präpariert, um den Gästen optimale Bedingungen zu präsentieren. So konnte dann um 14:30 Uhr nach der Begrüßung durch Thomas Speck und Mike Heckmann die Jagd um die Kegel vor ca. 100 Zuschauern beginnen und es starteten Milos Milivojevic sowie Daniel Tepsa. Beide kamen gut ins Spiel und zeigten hervorragenden Kegelsport, insbesondere Daniel Tepsa spielte auf einem Weltklasseniveau und befand sich lange Zeit auf Weltrekordkurs. Am Ende konnte er seine persönliche Bestleistung von 710 Kegel auf 721 Kegel steigern und den Zuschauern hervorragenden Kegelsport zeigen, denn mit 721 Kegel blieb er nur 20 Kegel unter dem aktuellen Weltrekord. Milos Milivojevic kam mit den ungewohnten und schnellen Kunststoffbahnen nicht so zurecht und blieb mit 578 Kegel auch etwas unter seinem eigenen Anspruch zurück. Bei der SG Ettlingen erzielten Jörg Schneidereit 531 Kegel und Andreas Wolf hervorragende 628 Kegel, bei RW Sandhausen Jens Auer 522 Kegel und David Rein 599 Kegel und beim Team "DCU" Alexander Springer 559 Kegel und Nicolai Bastian tolle 633 Kegel. So lag die SG Ettlingen vor dem abschließenden Schlusspaar gar nicht so schlecht im Rennen.

Im Schlusspaar gingen dann Csongor Baranj und Vilmos Zavarko auf die Bahnen und alle Zuschauer waren gespannt, was Vilmos Zavarko an diesem Tag auf die Bahnen zaubern würde. Als Ansporn stellte die SG Ettlingen den besten Heimspieler Gerd Wolfring neben ihn, so dass Spannung garantiert war. Wie erwartet duellierten sich die beiden Spieler und es entwickelte sich ein enges Kopf-an-Kopf Rennen zwischen den beiden. Am Ende setzet sich Gerd Wolfring mit 680 Kegel gegen Vilmos Zavarko durch, der 679 Kegel erzielte. Man muss allerdings dazusagen, dass Vilmos Zavarko die Belastung vom Freitag Abend noch in den Knochen steckte und er durch ein leichtes Ziehen im Oberschenkel gehandicapt war und deshalb auch nicht mir letzter Konsequenz voll durchspielte. Trotzdem kann sich diese Zahl sehen lassen, die nicht viele Spieler erreichen. Csongor Baranj erzielte am Ende gute 618 Kegel und Dieter Ockert auf Seiten der SG Ettlingen 580 Kegel. Bei RW Sandhausen kam Christian Menkens auf 549 Kegel und Christian Cunow auf 611 Kegel und das Team "DCU" zeigte mit 641 Kegel von Patrick Jochem und 637 Kegel von Marco Eidmann auch nochmals tollen Kegelsport. Mit 2596 Kegel gewann das Team "Vilmos Zavarko" natürlich überlegen die Wertung, gefolgt vom Team "DCU" mit 2470 Kegel, der SG Ettlingen mit 2419 Kegel und RW Sandhausen mit 2281 Kegel.

Zum Abschluss des tollen Kegelnachmittags mit tollen Eindrücken erhielten die besten fünf Kegler von Thomas Speck noch ein Präsent überreicht, bevor die Gäste dann im Restaurant des Keglerheims noch etwas Essen gingen. Als Abschluss eines tollen Tages gingen die Sportler dann noch auf das Ettlinger Marktfest, das traditionelle Stadtfest, das jedes Jahr an diesem Wochenende in Ettlingen stattfindet. Hier zeigte der 18-fache Weltmeister auf der Freiluftkegelbahn des Ettlinger KV sein Können und ließ die Gäste des Marktfestes am Ende nochmals staunen. So ging ein toller Kegeltag zu Ende und die Gäste machten sich auf in ihr Quartier, um nochmals etwas auszuruhen, bevor der dritte Kegeltag anbrach.

Vilmos Zavarko auf der Freiluftkegelbahn in Ettlingen

Vilmos Zavarko auf der Freiluftkegelbahn in Ettlingen

Der 18-fache Weltmeister versucht sich auf der Freiluftkegelbahn auf dem Stadtfest in Ettlingen

Am Sonntag startete dann zur Mittagszeit in Eppelheim noch mal ein weiteres Highlight, denn der verlustpunktlose Deutsche Meister VKC Eppelheim stellte sich dem Team Zavarko, das durch zwei Spieler des VKC Eppelheim komplettiert wurde. Milos Milivojevic kämpfte sich durch sein Spiel und landete am Ende bei guten 981 Kegel, Daniel Tepsa konnte 1013 Kegel auf die Platte bringen und Csongor Baranj 1065 Kegel. Aber auch hier dominierte ein Mann den Abend, denn Überflieger Vilmos Zavarko spielte auch in Eppelheim 1156 Kegel und bot Kegelsport in Vollendung, so dass die zahlreichen Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Komplettiert wurde das Team Zavarko von Martin Wolfring, der mit 1022 Kegel eine neue persönliche Bestleistung erzielte und von Gunther Dittkuhn mit 998 Kegel, so dass am Ende ein Ergebnis von 6235 Kegel auf der Anzeige stand. Die Eppelheimer stellten Aubelj (1008), Ebert (1023), Cartharius (1028), Jacobsen (1002), Lacher (1084) und Bühler (1091) dagegen und erzielten so 6236 Kegel und gewannen somit das Duell mit einem einzigen Kegel. Somit kamen auch die Zuschauer in der ausverkauften Classic-Arena voll auf ihre Kosten und sahen Kegeln, das so lange Zeit in Deutschland nicht mehr zu sehen war.

Am Sonntag abend ging es für die Spieler dann auf die 14-stündige Heimreise, nicht ohne von Organisator Mike Heckmann gebührend verabschiedet worden zu sein. Aus Keglern wurden Freunde und man darf hoffen, das ein ähnliches Format in der nahen Zukunft möglich sein wird und man mehr vom super-sympathischen Vilmos Zavarko und seinen Freunden in Deutschland sehen wird. Der Dank geht an Mike Heckmann, der das alles möglich gemacht hat.

Rückblickend waren die drei Veranstaltungen ein voller Erfolg und jeder Zuschauer hatte mehrere Möglichkeiten, zuzuschauen und Kegelsport auf allerhöchstem Niveau zu sehen. Drei tolle Tage mit tollen Keglern, was will ein Keglerherz mehr wollen ?

Ergebnisse des Einzelturniers

Videos des Einzelturniers am 25.08.2018 in Ettlingen

Bilder des Einzelturniers am 25.08.2018