Werbepartner / Restaurant / Links / +49 (0)7243 13574

Bericht zur Spielwoche 28.03.-03.04.2016

1. Mannschaft

Blau Gelb Nußloch - SG Ettlingen 1 - 5616:5687

>> Die erste Mannschaft feiert zweiten Auswärtssieg in Nussloch und klettert auf den 6. Tabellenplatz - Daniel Jauß bester Spieler an diesem Tag mit 979 Kegel <<

Die SG Ettlingen musste am vorletzten Spieltag zum Aufsteiger BG Nußloch, der rein rechnerisch noch die Chance hatte, aus eigener Kraft die Relegation zu erreichen. Dazu musste er aber im Heimspiel die Punkte in Nußloch behalten. Die Ettlinger stellten daher ihre Mannschaft um, um sich darauf einzustellen.

Im Startpaar spielten Daniel Jauß für den abwesenden Dieter Ockert und Andreas Wolf gegen Christian Paul und Erik Schielicke. Da die Nusslocher mit Christian Paul ihren besten Spieler ins Startpaar stellten, war uns klar, dass es eine schwere Aufgabe werden würde, hier mitzuhalten. Daniel Jauß kam von Anfang an super in sein Spiel und zeigte mit 979 Kegel begeisternden Kegelsport und konnte damit gegen Christian Paul, der mit 1012 Kegel erwartungsgemäß aufspielte, Schlimmeres verhindern. Andreas Wolf tat sich auf den anspruchsvollen Plattenbahnen in der Olympiahalle etwas schwer und blieb mit 936 Kegel auch unter seinen Möglichkeiten. Allerdings hatte sein Gegner Erik Schielicke einen gebrauchten Tag erwischt und blieb mit 908 Kegel weit unter seinen Möglichkeiten, so dass wir insgesamt nur einen Rückstand von 5 Kegel an das Mittelpaar übergaben und natürlich die Hoffnung hatten, nun im Mittelpaar diesen Rückstand drehen zu können.

Im Mittelpaar traten dann Thomas Speck und Jörg Schneidereit gegen Patrick Nikisch und Sascha Eifler an. Alle vier Spieler lieferten sich ein sehenswertes Duell, zwar nicht auf allerhöchstem Niveau, aber durchaus jederzeit spannend. Die Nusslocher zeigten von Anfang an einen starken Auftritt und zogen zwischenzeitlich auf über 100 Kegel davon, aber auf der letzten Bahn besannen sich unsere Spieler auf ihre keglerischen Qualitäten und konnten so den Rückstand am Ende deutlich verkürzen. Thomas Speck, der mit 927 Kegel an diesem Tag eher durchwachsen spielte, musste seinen Gegner Patrick Nikisch mit 938 Kegel ziehen lassen, blieb aber trotzdem auf Distanz. Jörg Schneidereit, der sich mit Sascha Eifler ein packendes Duell lieferte, konnte mit 922 Kegel zwar seinem Gegner nicht folgen, der auf 943 Kegel kam, blieb aber noch auf Schlagdistanz. So erhöhte sich der Rückstand auf 37 Kegel, was aber immer noch machbar war.

Im Schlusspaar gingen auf unsere Seite nun Gerd Wolfring und Rainer Grüneberg auf die Nusslocher Bahnen. Die Gegner stellten hier Andreas Mahl und Thomas Olsson dagegen. Gerd Wolfring fand gleich gut in sein Spiel und beendete dieses mit guten 965 Kegeln und konnte gegen einen erschreckend schwachen Andreas Mahl, der mit 871 Kegel kein bundesligataugliches Ergebnis ablieferte, wichtige Kegel gutmachen. Auf der anderen Seite duellierte sich Rainer Grüneberg, der starke 958 Kegel ablieferte, mit Thomas Olsson, der mit 944 Kegel an diesem Tag zufrieden sein musste und gegen die drohende Niederlage auch kein Rezept mehr fand.

Das Spiel endete somit verdient zugunsten der Ettlinger Gäste und bescherten diesen mit 5687 Kegel zu 5616 Kegel damit den zweiten Auswärtssieg der Saison. Verdienter Lohn des Siegs ist nun der 6. Tabellenplatz mit der Aussicht, noch den 5. Tabellenplatz mit einem Sieg gegen Frei Holz Plankstadt im letzten Saisonspiel erreichen zu können, wenn die anderen Mannschaften entsprechend mitspielen. Schon jetzt darf man mit dem Ausgang der Saison mehr als zufrieden sein, hat man doch in der Rückrunde stark aufgespielt und damit den Grundstein für die tolle Platzierung gelegt.

Bild des Tages

Freude über Sieg im letzten Auswärtsspiel der Saison

Freude über Sieg im letzten Auswärtsspiel der Saison

Am Ende können wir nach packendem Kampf das letzte Auswärtsspiel der Spielrunde mit 71 Kegel Differenz gewinnen

2. Mannschaft

SK Hochstetten 1 - SG Ettlingen 2 - 5268:5151

>> Zweite Mannschaft verliert wichtiges Auswärtsspiel in Hochstetten am Ende noch deutlich - David Löffler mit 868 Kegel bester Spieler an diesem Tag - 2. Mannschaft hat den Aufstieg nun endgültig verpasst <<

Die zweite Mannschaft musste im letzten Auswärtsspiel diese Runde gegen den SK Hochstetten antreten, der noch die Chance auf den Aufstieg in die Landesliga 2 Männer hatte und deshalb sicherlich voll auf Angriff spielen würde. Unsere Spieler wussten, dass nur ein Sieg noch die kleine Restchance eröffnen würde, die Aufstiegsmöglichkeit offen zu halten.

Die Ettlinger schickten zu Beginn Daniel Jauß und Siegmund Kull auf die Bahnen, die Karlsruher Olaf Berger und Thorsten Steinbrenner. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf hohem Niveau, wo auf beiden Seiten immer wieder sehenswerte Ergebnisse fielen. Daniel Jauß hatte einen schwächeren Tag erwischt und blieb mit 951 Kegel deutlich unter seinen Möglichkeiten und musste sich damit Olaf Berger beugen, der mit 981 Kegel noch an ihm vorbeizog. Auch Siegmund Kull hatte trotz 947 Kegel Schwierigkeiten, seinen direkten Gegner Thorsten Steinbrenner zu halten, der mit 971 Kegel davonzog und im Verbund mit seinem Partner für einen Vorsprung von 54 Kegel für seine Mannschaft sorgte, was für die Ettlinger schon einen kleinen Malus auf dem Weg zum angestrebten Sieg bedeutete.

Im Mittelpaar gingen David Löffler und Markus Lauinger gegen Patrick Lösch und Torben Wild auf die Bahnen. Auch hier entwickelte sich ein harter Kampf um die Kegel, alle vier Spieler schenkten sich dabei auf der Kegelbahn nichts. David Löffler zeigte mit 952 Kegel ein tolles Spiel und hielt seinen Kontrahenten Patrick Lösch mit 926 Kegel damit auf Distanz, während Markus Lauinger an diesem Tag mit unerklärlich schwachen 885 Kegel gegen tolle 975 Kegel von Torben Wild deutlich das Nachsehen hatte. Der Rückstand wuchs somit auf 118 Kegel an, was selbst für die guten Schlussspieler der Ettlinger auf den pfeilschnellen Bahnen eine riesige Aufgabe bedeutete.

Das Schlußpaar mit Jörg Böckle und Christian Rosche kämpfte nun gegen Daniel Müller und Sascha Leucht um die Punkte und die Kegel, aber es stellte sich schnell heraus, dass die Karlsruher an diesem Tag die weitaus kompaktere und bessere Mannschaft waren und egal, was die Ettlinger auf den Bahnen unternahmen, eine bessere Antwort parat hatten. Jörg Böckle zeigte mit 964 Kegel einen nahezu fehlerfreien Auftritt, aber Daniel Müller konterte diese Leistung mit tollen 997 Kegel, womit er den Tausender nur knapp verfehlte. Auch Christian Rosche stand mit guten 945 Kegel gegenüber starken 978 Kegel von Sascha Leucht auf verlorenem Posten.

Die Karlsruher spielten mit 5828 Kegel das beste Ergebnis einer Auswärtsmannschaft in dieser Runde und gewannen damit das Spiel verdient und präsentierten sich als der erwartet schwere Gegner. Mit 5644 Kegel brauchen wir uns aber nicht verstecken und können somit erhobenen Hauptes aus diesem Spiel geben, wir haben alles gegeben, aber gegen einen an diesem Tag über sich hinauswachsenden Gegner verloren.

Am Ende der Runde belegen wir mit dem 5. Tabellenplatz zwar eine gute Platzierung, haben aber trotzdem das Ziel des Aufstiegs deutlich verfehlt. Es bleibt nun abzuwarten, ob es nach der Spielrunde einen Aderlass geben wird und welche Sportkameraden bessere Angebote aus anderen Mannschaften bekommen werden und wie sich die 2. Mannschaft dann in der nächsten Saison präsentieren wird.

Ergebnisse: Jörg Böckle 964, David Löffler 952, Daniel Jauß 951, Siegmund Kull 947, Christian Rosche 945, Markus Lauinger 885

3. Mannschaft

SKC Fortuna Karlsruhe 1 - SG Ettlingen 3 - 2593:2581

>> Dritte Mannschaft verliert beim Tabellenführer nur knapp <<

xxxx

4. Mannschaft

SKC Fidelio 49 Karlsruhe 3 - SG Ettlingen 4 - 0000:0000

>> Dritte Mannschaft muss ihr gespieltes Spiel wiederholen <<

xxxx


5. Mannschaft

SG Ettlingen 5 - FG Rüppurr 1 - 2501:2562

>> Fünfte Mannschaft verliert zuhause gegen starke Rüppurrer <<

xxxx


gemischte Mannschaft

Vollkugel Ettlingen 3 - Spielfrei

>> Gemischte Mannschaft war an diesem Wochenende spielfrei <<

Die gemischte Mannschaft war an diesem Wochenende spielfrei.

Bilder des Spiels BG Nußloch - SG Ettlingen